volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Allianz MTV bezwingt die Roten Raben

volleyballer.de

Bundesligen: Allianz MTV bezwingt die Roten Raben

22.10.2023 • Bundesligen Autor: Robert Raff, MTV Stuttgart 1843 e.V. 382 Ansichten

Das Duell der bislang Unbesiegten auf Ligaebene, es begann mit einer Schweigeminute für die Geschehnisse in Gaza.

Allianz MTV bezwingt die Roten Raben - Foto:  Bildermacher-Sport Jens Körner

Jubel bei Allianz MTV nach dem nächsten Heimsieg. (Foto: Bildermacher-Sport Jens Körner)

Danach ging es in der mit 2123 Zuschauer bestens gefüllten SCHARRena aber stimmungsvoll los. Bei Allianz MTV wartete Konstantin Bitter mit Jovana Mirosavljevic und Monique Strubbe in der Starting-Six auf, also zwei Änderungen gegenüber der erfolgreichen Supercup-Formation. Bei Vilsbiburg nahm Ex-Stuttgarterin Hannah Kohn zunächst neben dem Feld Platz. "Stuttgarts schönster Sport" startete in Person von Rostock-MVP Krystal Rivers gut in die Partie. Gästefehler führten zur schnellen 5:2-Führung für Stuttgart. Aber die Roten Raben zeigten, dass sie in guter Form an den Neckar gereist waren, glichen schnell aus und gingen dann sogar 6:5 in Front. Stuttgart antwortete in Person von Jolien Knollema, die erst blockte und dann erfolgreich zum 9:7 angriff. Zwei weitere Fehler der Roten Raben später führte Stuttgart mit vier Punkten, dann zwang Jolien Knollema Vilsbiburg in die Auszeit. Die Gäste reagierten mit einem Doppelwechsel, vorerst konnte Britt Bongaerts per Ass den Vorsprung aber auf 17:9 ausbauen. Doch Vilsbiburg kämpfte sich zurück, kam wieder auf drei Punkte ran. Konstantin Bitter nahm die Auszeit, Krystal Rivers und Jolien Knollema mit einem ganz starken Angriff schraubten den Spielstand auf 24:20. Schlussendlich machte Krystal Rivers den Deckel auf den ersten Satz.  

 

Im zweiten Durchgang schwammen sich die MTV-Frauen vor allem im Angriff dann frei. Jovana Mirosavljevic griff zum 4:1 an, dann blockten Jolien Knollema und Eline Timmerman im holländischen Verbund zum 8:3. Erste technische Auszeit, direkt im nächsten Ballwechsel sorgte Britt Bongaerts mit einer Fuß-Rettungstat für ein Highlight. Vilsbiburg streute weiterhin einige Fehler ein, Stuttgart nutzte das konsequent aus. Monique Strubbe zwang den Gästecoach mit ihrem Ass zur Auszeit (14:8), Mirosavljevic und Rivers legten zum 17:9 nach. Konstantin Bitter konnte rotieren, agierte mit dem Doppelwechsel, der Spielfreude tat das keinen Abbruch. Vera Mulder schlug den Ball lang ins Feld, Landsfrau Jolien Knollema versetzte die SCHARRena beim 22:14 zum ersten Mal richtig in Feierlaune. Schlussendlich besiegelte ein weiterer Eigenfehler Vilsbiburgs die 2:0-Satzführung.

 

Satz Drei war zunächst umkämpft. Jolien Knollema, mit 16 Punkten am Ende beste Punktesammlerin, glich nach langer Rallye zum 3:3 aus, dann stellte Britt Bongaerts per Zuspielfinte auf 5:4. Weiterhin zeigten sich die Bitter-Schützlinge hochkonzentriert, Monique Strubbe baute per Ass die Führung auf 12:10 aus, Eline Timmerman bat dann beim 16:11 zur zweiten technischen Auszeit. MVP Britt Bongaerts blockte dann zum 17:11, die starke Jolien Knollema drückte longline ab (20:13). Souverän spielte "Stuttgarts schönster Sport" das Spiel dann zuende, Monique Strubbe setzte den Schlusspunkt zum 3:0.

 

Mit dem Sieg rückt Stuttgart in der Tabelle auf den zweiten Rang vor, nur einen Punkt hinter Spitzenreiter Schwerin. Nun steht für Allianz MTV eine längere Auswärtszeit an, ehe es in der SCHARRena dann Mitte November wieder rund geht. Am 15.11. kommt Conegliano zum CL-Showdown, drei Tage später gehts in der Bundesliga gegen Dresden.

 

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner