volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
DSC beim Agata Mróz-Olszewska Turnier

volleyballer.de

2. Bundesligen: DSC beim Agata Mróz-Olszewska Turnier

22.09.2023 • 2. Bundesligen Autor: DSCVOLLEY, Dresdner SC 1898 e.V. 532 Ansichten

Dresden. Die Vorbereitungen für die anstehende Saison sind beim DSCVOLLEY im vollen Gange. Dafür wird nicht nur in der Margon Arena täglich trainiert und Krafttraining betrieben, sondern es gilt auch, sich über Spielpraxis auf die den Saisonstart im Oktober einzustimmen. Dafür geht es vom 22.9. bis zum 24.9. nach Mielec in Polen, um am elften Agata Mróz-Olszewska Gedächtnis -Turnier teilzunehmen. 

DSC beim Agata Mróz-Olszewska Turnier - Foto:  DSCVOLLEY

DSCVOLLEY beim Agata Mróz-Olszewska Gedächtnis-Turnier in Mielec am Start (Foto: DSCVOLLEY)

Das Turnier ist mit ?KS Commercecon ?ód?, DevelopRes Bella Tal Rzeszów und Aufsteiger ITA TOOLS Stal Mielec stark besetzt und bietet daher eine hervorragende Gelegenheit für die DSCVOLLEYs, die eingeübten Systeme in der Abwehr, Annahme oder auch im Angriff in der Praxis gegen andere Teams einzuüben und zu festigen. Im Training ist das derzeit nicht möglich, da mit den Spielerinnen Sarah Straube (Zuspiel), Aleksandra Jegdic (Libero) und Nathalie Lemmens (Mittelblock) gleich drei an der derzeit laufenden Olympiaqualifikation teilnehmen. Mika Grbavica (Außen) und Lara Berger (Diagonal) konnten bisher nicht ins Balltraining einsteigen. 

"Für uns geht es darum, die geübten Systeme in den Wettkampf zu transferieren", führt Cheftrainer Alexander Waibl aus. "Deswegen freuen wir uns eben auf komplexere Spielsituationen, die wir vor uns haben, um dann das anzuwenden, was wir uns im Training erarbeiten." 

"Wir haben nicht so viele Wechseloptionen, das heißt, wir müssen etwas aufpassen, dass die Belastung in der Woche okay bleibt, dass alle gesund ins Turnier gehen und wieder herauskommen." 

Dennoch freuen sich Trainer und Team schon jetzt auf die Erkenntnisse, die sie aus dem Turnier mitnehmen werden, die Endergebnisse der Spiele sind daher nicht der Hauptfokus. 

"Für uns ist es eine gute Vorbereitung, wir spielen dort wieder gegen einige gute Mannschaften", sagte Außenangreiferin Hester Jasper, die das beste aus dem Turnier mitnehmen will, auch wenn das Team bisher nicht komplett ist.  

"Ich denke, es ist gut für uns, gegen so gute Mannschaften zu spielen und uns auf den Wettbewerb vorzubereiten. Und ja, all die harte Arbeit, die wir jetzt in der Vorbereitung in das  

Training stecken, auch in diese Spiele zu stecken. Wir wollen versuchen, die geübten Systeme zu festigen und einen guten Rhythmus fürs Spiel zu finden."  

Die Spielansetzungen für das Turnier 

22.9. 16:00 Uhr Dresdner SC - DevelopRes Bella Dolina Rzeszów 

18:00 Uhr ?KS Commercecon ?ód? - ITA TOOLS Stal MIELEC 

23.09. 15:00 Uhr ?KS Commercecon ?ód? - DevelopRes Bella Dolina Rzeszów 

17:00 Uhr ITA TOOLS Stal Mielec - Dresdner SC 

24.09. 10:00 Dresdner SC - ?KS Commercecon ?ód? 

12:00 Uhr ITA TOOLS Stal Mielec - DevelopRes Bella Dolina Rzeszów 

Eine Übertragung der Spiele ist uns derzeit nicht bekannt. 

Über das Agata Mróz-Olszewska Gedächtnis -Turnier 

Als Goldmedaillengewinnerin bei den Europameisterschaften 2003 und 2005, als zweifache polnische Meisterin in den Farben von BKS Stala Bielsko-Bia?a und als spanische Meisterin 2002 ist sie zu einemSymbol für den Kampf um das Leben und die Hilfe für andere geworden. 

Seit dem 17. Lebensjahr litt Agata Mróz am Myelodysplastischen Syndrom. Als sich ihr Gesundheitszustand im Jahr 2007 verschlechterte, informierten sie und ihr Ehemann Jacek Olszewski die Öffentlichkeit über ihre Krankheit. Im selben Jahr beendete sie ihre sportliche Karriere.  

Am 22. Mai 2008 unterzog sich Agata Mróz-Olszewska in Breslau erfolgreich einer Knochenmarktransplantation. Am 4. Juni 2008 starb sie jedoch an einer Sepsis. Sie hinterließ ihren Mann und ihre Tochter Liliana, die zwei Monate vor ihrem Tod, am 4. April 2008, geboren wurde.  

Nach Agathas Tod beschlossen die Freunde der Volleyballspielerin gemeinsam mit ihrem Ehemann Jacek Olszewski, ihre Botschaft weiterzutragen. Deswegen haben wir zum elften Mal eine Veranstaltung ins Leben gerufen, die nicht nur an eine der herausragendsten polnischen Volleyballspielerinnen erinnert, sondern vor allem den unschätzbaren Wert für das menschliche Leben vermittelt.  

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner