volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
FC 09: Auftaktsieg folgt 1:3 gegen PSV

volleyballer.de

2. Bundesligen: FC 09: Auftaktsieg folgt 1:3 gegen PSV

19.09.2023 • 2. Bundesligen Autor: FC Schüttorf 09 e.V. 423 Ansichten

  Einen Tag nach dem 3:2-Sieg gegen den VCO Berlin musste sich das Team von Trainer Daniel Gorski am Sonntag in der Vechtehalle dem PSV Neustrelitz mit 1:3 (28:30, 25:19, 20:25, 22:25).

FC 09: Auftaktsieg folgt 1:3 gegen PSV - Foto:  Hinnerk Schröer

Felix Orthmann feierte am Wochenende ein gutes 09-Debüt und überzeugte beim Comeback (Foto: Hinnerk Schröer)

"Schade, ich hatte auf mehr gehofft. Aber wir haben noch nicht konstant genug gespielt", sagte Gorski, der gegen die Gäste aus Mecklenburg-Vorpommern auch den vergebenen Chancen im ersten Satz nachtrauerte. Denn nach einem zwischenzeitlichen 15:19-Rückstand kämpften sich die Schüttorfer in die Partie zurück, wehrten mehrere Satzbälle des PSV ab und hatten selbst zwei Chancen, auf eine 1:0-Satzführung. Am Ende sicherten sich aber die Gäste mit einem 30:28 den ersten Durchgang. Im zweiten Spielabschnitt zeigte der FC 09 dann seine beste Leistung des Tages. Die Gastgeber, bei denen im Vergleich zur Vortagspartie Felix Orthmann in die Startformation rückte und alle vier durchspielte, gingen mit 10:7 in Front und bauten diesen Vorsprung im weiteren Satzverlauf noch weiter aus. 

Den Schwung des 25:19 konnte das 09-Team aber nicht mit in den dritten Satz nehmen. Diesmal waren es wieder die Neustrelitzer, die die Partie dominierten. Zwar kam der FC 09 zwischenzeitlich noch einmal bis auf einen Zähler heran (15:16), in der Schlussphase des Satzes häuften sich aber die Fehler. Im vierten Satz fingen sich die Schüttorfer 0:3-Rückstand zwischenzeitlich wieder und gingen Mitte des Satzes sogar mit 17:16 in Front. Mit mehr Aufschlagdruck und viel Kampfgeist hatten die Gäste zwischenzeitlich ins Wackeln gebracht. Insgesamt war das Spiel der komplett neu formierten Mannschaft aber nicht stabil genug, um in der entscheidenden Phase gegen die eingespielten Gäste zu bestehen. Neustrelitz nutzte die Unsicherheiten konsequent aus und 16:17 auf 21:17 davon. Das konnten die Gastgeber, bei denen nach der Partie Marcin Kapusinak als MVP ausgezeichnet wurde, nicht erneut kontern.

"Wir hätten gern mindestens einen Zähler mitgenommen. Aber dafür haben wir noch zu viele Fehler gemacht", sagte Gorski, der gegen Neustrelitz auf die taktische Marschroute des Doppelwechsels zwischen Zuspiel- und Diagonalposition verzichtete. In der anstehenden Trainingswoche will 09-Coach mit seiner Mannschaft intensiv an der Abstimmung und den Abläufen arbeiten: "Wir sind noch am Anfang der Saison. Das braucht bei acht neuen Spielern viel Zeit und Training." Am kommenden Wochenende steht die erste Auswärtsfahrt nach Schleswig-Holstein auf dem Programm. Am Sonnabend sind die Schüttorfer beim Kieler TV zu Gast. 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner