volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Neue Saison, neues Glück

volleyballer.de

2. Bundesligen: Neue Saison, neues Glück

14.09.2023 • 2. Bundesligen Autor: PSV Neustrelitz 306 Ansichten

Nach einer zuletzt unter dem Niveau verlaufenden Saison, wird es Zeit aus der Misere zu lernen.

Neue Saison, neues Glück - Foto:  Jule Züge

Mannschaftsfoto im Schlosspark Neustrelitz (Foto: Jule Züge)

Anfangs schien es noch sehr vielversprechend. In der Hinserie verteidigte der PSV souverän Tabellenplatz Drei. Die Winterpause tat dem Team um Jonathan Scott nicht gut. Aus elf Ligaspielen nahm man lediglich 7 magere Punkte mit. Die Gründe für den Absturz sind vielseitig. Ziel war es eigentlich die Leistung aus der Vorsaison zu bestätigen. In Schüttorf will man wieder in Fahrt kommen und zu seiner alten Leistung zurückfinden. 

Die Mannschaft aus Niedersachsen verstärkte sich mit so einigen Hochkarätern. Neben Außenangreifer Felix Orthmann, der mehrere Jahre in der 1. Bundesliga verweilte, verpflichtete das Team von Neu-Trainer Daniel Gorski mehrere Spieler aus der 2. Bundesliga und dem Ausland. Zwei Neulinge sind Marcin Kapusniak und Krzysztof Moskwa, zwei bekannte Gesichter vom Ligakonkurrenten SV Warnemünde. Eine Menge Potenzial welches spielerisch noch zusammenfinden muss. Damit ist klar welchem Ziel die Männer aus der Grafschaft hinterher jagen werden. 

In Neustrelitz änderte sich dagegen wenig. Der Kern des Teams bleibt erhalten, zu aller Freude der Mannschaftsverantwortlichen Patrick Scholz und Marc Lessing. Nach den Abgängen von Odin Gnilitza (Mittelblocker) und Jason Lieb (Zuspieler), konnten die Positionen durch zwei junge Spieler in Namen von Jonas Herzog (Mittelblocker) und Baset Mousavi (Zuspieler) besetzt werden. Die beiden jungen Talente aus Berlin ergänzen den Kader von der Mecklenburgischen Seenplatte. 

Einen Monat vor der ersten Partie der Spielzeit 23/24 fiel der Startschuss für die erste Einheit in der Halle. Letztes Wochenende fand zusätzlich das jährliche Fotoshooting in der Residenzstadt statt. Anschließend kehrte man mit Spielern und Verantwortlichen im Restaurant ein. Neben organisatorischen Dingen wurde auch die Situation zur Spielhalle erläutert. Auch in diesem Jahr muss erneut auf die Strelitzhalle verzichtet werden, die voraussichtlich wieder im September 2024 einsatzbereit sein wird.

Welches Ziel verfolgt der PSV Neustrelitz in dieser Spielzeit? 

Ganz klar zu alter Stärke zurück zu finden. Aus den Reihen des Vereins will man sich auf keine konkrete Platzierung festlegen. Dennoch wünscht man sich eine Verbesserung der Dynamik und einen Tabellenplatz in der Top 5 der Liga.

Neues Streaming Angebot der Volleyball Bundesliga

Im neuen Format von Sportdeutschland.tv können mit dem Liga-Pass (50?) alle Spiele der 2. Bundesliga Nord oder mit dem Club-Pass (40?) alle Spiele vom PSV Neustrelitz im Livestream und on Demand angeschaut werden. Außerdem besteht die Möglichkeit jedes Spiel der 2. Liga Männer einzeln für  3,50? (Pay per View) zu kaufen. Mehr unter www.sportdeutschland.tv 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner