volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Erstes Heimspiel im Hexenkessel Bühl

volleyballer.de

2. Bundesligen: Erstes Heimspiel im Hexenkessel Bühl

13.09.2023 • 2. Bundesligen Autor: Uwe Dienst, TV Bühl Volleyball 462 Ansichten

Nach langer und intensiver Vorbereitung geht es nun endlich wieder los im Hexenkessel.

Erstes Heimspiel im Hexenkessel Bühl - Foto:  TV Bühl

Jürgen Eich (Foto: TV Bühl)

Durch die Meisterschaft in der Dritten Liga konnte sich der TV Bühl direkt für den Aufstieg in die Zweite Bundesliga qualifizieren. Ebenfalls als Aufsteiger neu in der Liga ist der VC Eltmann, der am Samstag alles daransetzen wird, die ersten Punkte aus Bühl zu entführen.

Dabei trifft eine junge Bühler Mannschaft auf eine erfahrene Truppe aus Franken, die schon viel Bundesliga Erfahrung aufweist. Ob sich die jungen Bisons hier behaupten können, wird vor allem von der Konstanz und dem Aufschlagdruck abhängen. An diesen Faktoren hat der TVB zuletzt erfolgreich gearbeitet und konnte das Zwetschgenturnier im Finale gegen die Barockvolleys aus Ludwigsburg gewinnen.

"Wir freuen uns auf die Saison und gehen ohne Druck in die ersten Partien. Für viele auf dem Feld ist es das erste Mal in dieser Liga und wir werden einen Altersdurchschnitt von unter 22 Jahren in der Stammsechs haben. Sicherlich werden wir einige Zeit brauchen, um uns an das Niveau zu gewöhnen, aber vor allem zu Hause ist bestimmt die ein oder andere Überraschung möglich", so Kapitän Alex Duncan-Thibault.

Mit Sebastian Richter kommt ein ehemaliger Bühler zurück an seine Wirkungsstätte. Gemeinsam mit Perica Stanic bilden sie ein erfahrenes Außenangreifer Duo, dass den Bühler Block fordern wird. Jannis Hopt auf der Diagonalen ist ebenfalls ein bundesligaerfahrener Spieler, der sich vom Zuspieler zum taktisch klugen Angreifer entwickelt hat.

"Mit dem heimischen Publikum im Rücken werden wir alles reinwerfen und versuchen über unsere Athletik und als geschlossenes Team zu punkten. Alle sind heiß darauf sich nach der langen Vorbereitung in der Liga zu beweisen und bis zum letzten Punkt zu kämpfen", freut sich auch Trainer Uwe Dienst auf den Start in eine lange und herausfordernde Saison in Deutschlands Oberhaus.

Das Saisonziel für die Bisons ist einfach formuliert. In jedes Spiel mit dem Willen rein gehen, dieses auch zu gewinnen, sich kontinuierlich zu verbessern und so früh wie möglich die Klasse zu halten.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner