volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Hammergruppe bringt Staraufgebot

volleyballer.de

Champions League: Hammergruppe bringt Staraufgebot

19.07.2023 • Champions League Autor: Christof Bernier 919 Ansichten

Bei seiner zwölften Champions-League-Teilnahme in Folge trifft das BR Volleys Team einmal mehr auf großartige Gegner. Obwohl der Deutsche Meister in Lostopf eins gesetzt war, kommen mit Gas Sales Bluenergy Piacenza aus Italien und Halbank Ankara aus der Türkei europäische Hochkaräter in die Max-Schmeling-Halle. Komplettiert wird die Gruppe C durch den portugiesischen Titelträger Benfica Lissabon. Der Auftakt der Königsklasse ist für den 21./22./23. Nov 2023 vorgesehen.

Hammergruppe bringt Staraufgebot - Foto: Maria Butze

Foto: Maria Butze

Sowohl aus Lostopf zwei als auch drei wurden den BR Volleys am Mittwoch (19. Jul) im "Broadcasting Center Europe" in Luxemburg die wohl schwierigsten Kontrahenten für die Gruppenphase der CEV Champions League Volley 2024 zugelost. Auf Halkbank Ankara, weiterhin mit Nimir Abdel-Aziz (NED) und Micah Ma'a (USA) im Aufgebot, trafen die Berliner bereits in der Vorsaison und mussten sich damals 1:3 und 0:3 geschlagen geben. Inzwischen gab der spätere Halbfinalist mit dem französischen Olympiasieger Earvin Ngapeth eine weitere namhafte Verstärkung bekannt. Einen solchen Superstar hat mit Zuspieler Antoine Brizard (FRA) auch Gas Sales Bluenergy Piacenza im Kader. Dazu gesellen sich illustre Namen wie Robertlandy Simon (CUB), Ricardo Lucarelli (BRA) sowie Yoandy Leal (BRA). Das Teilnehmerfeld der stark besetzten Gruppe C wird durch Benfica Lissabon komplettiert. Auf die Portugiesen trafen die Berliner in der Saison 21/22 und gewannen damals 3:1 an der Atlantikküste. Das Rückspiel im Volleyballtempel fiel später leider der Corona-Pandemie zum Opfer.

"Wir haben schon im letzten Jahr gesagt, dass wir die wohl härteste aller Gruppen erwischt haben. Diesmal ist die Aufgabe jedoch mutmaßlich noch ein Stück größer. Ankara hat sich im Vergleich zum Vorjahr nochmals verstärkt und Piacenza verfügt über reihenweise Superstars in seinem Kader. Wir werden sehen, wie schnell sich diese Gegner als Mannschaft finden", sagt Geschäftsführer Kaweh Niroomand und hofft darauf, dass das BR Volleys Team eingespielt in diese Herausforderungen geht: "Die Heimspiele werden natürlich extrem wichtig für uns sein, um es aus dieser Gruppe irgendwie in die K.o-Phase zu schaffen."

Als zweiter deutscher Vertreter debütiert die SVG Lüneburg in der Königsklasse. Die Niedersachsen bekommen es mit dem amtierenden Finalisten Jastrzebski Wegiel (POL), Jihostroj Ceske Budejovice (CZE) und einem noch zu ermittelnden Qualifikanten zu tun. Einen dritten deutschen Vertreter wird es leider nicht geben, denn unmittelbar vor der Auslosung vermeldete der VfB Friedrichshafen, dass der Verein auf seinen Startplatz verzichten wird. Aufgrund der Zusatzkosten für die Anmietung einer Fremdhallen können die Aufwendungen für den wichtigsten europäischen Wettbewerb nicht mehr geschultert werden. Dem Antrag des Vereins, seine Heimspiele mit einer Ausnahmegenehmigung in der BODENSEE-AIRPORT ARENA auszutragen, wollte und konnte die CEV aufgrund der Regularien zur Zuschauerkapazität nicht zustimmen.

Die Gruppenphase beginnt in der Woche 21./22./23. November 2023 und endet am 17. Januar 2024. Vier Spieltermine sind vor dem Jahreswechsel vorgesehen. Als Gruppenkopf haben die BR Volleys zum Auftakt planmäßig ein Heimspiel. Am Modus ändert sich im Vergleich zum Vorjahr nichts. Alle fünf Gruppensieger ziehen direkt in das Viertelfinale ein. Die fünf Zweitplatzierten sowie der beste Dritte spielen eine Playoff-Runde. Alle weiteren Gruppendritten setzen ihre europäische Reise im CEV Cup fort. Übertragen wird die CEV Champions League weiterhin im kostenpflichtigen Livestream bei Sportdeutschland.TV

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Champions League"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner