volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
BADEN VOLLEYS Verpflichten Mika Ahmann

volleyballer.de

Bundesligen: BADEN VOLLEYS Verpflichten Mika Ahmann

06.07.2023 • Bundesligen Autor: Philipp Schätzle 629 Ansichten

Mika Ahmann macht das Trio der Juniorennationalspieler unter den Neuzugängen bei den BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe komplett. Anders aber als Felix Baumann und Milan Kvrzic, die zuvor beim VCO Berlin bereits in der ersten Bundesliga Erfahrung sammelten, kommt Mika Ahmann von den Volley Youngstars Friedrichshafen zu den BADEN VOLLEYS nach Karlsruhe.

BADEN VOLLEYS Verpflichten Mika Ahmann - Foto: Ralph Kunze

Foto: Ralph Kunze

Der 17-jährige Libero trägt dabei einen der größten Namen im deutschen (Beach-) Volleyball. Sein Vater Jörg Ahmann gilt als Pionier des deutschen Beachvolleyballs und konnte mit seinem Partner Axel Hager bei den Olympischen Spielen in Sydney mit der Bronzemedaille die erste deutsche Medaille in dieser Sportart überhaupt gewinnen. Seine Mutter Andrea Ahmann war unter anderem Vizeeuropameisterin im Beachvolleyball. "Angefangen im Verein habe ich mit acht Jahren", erzählt Mika Ahmann. "Den Ball habe ich natürlich dank meiner Eltern bereits in den Kinderwagen gelegt bekommen. Mein Dad gibt mir bis heute immer wieder Tipps. Er ist von Anfang an mein Trainer in der Jugendmannschaft gewesen. Meine Mutter übernimmt eigentlich den psychologischen Teil. Sie unterstützt mich bei allen Events und Turnieren", fügt er hinzu.

Mit 16 Jahren feierte Ahmann, dessen Heimatverein der TSV Schmiden ist, sein Debüt in der zweiten Bundesliga. Wie viele talentierte Nachwuchsspieler in Deutschlands Südwesten erfolgte dieser Schritt bei den Volley Youngstars in Friedrichshafen, wo er in der vergangenen Spielzeit alle Spiele bestritt und mit einer Goldenen und sieben silbernen MVP-Medaillen ausgezeichnet wurde. Dazu konnte er insgesamt dreimal den Bundespokal gewinnen, ist mit der U18 des TSV Schmiden Deutscher Meister geworden und gibt als Jugendnationalspieler auch im Sand eine gute Figur ab. Aktuell ist Mika Ahmann gemeinsam mit seinem zukünftigen Teamkameraden Felix Baumann mit der NK1-Nationalmannschaft in Portugal unterwegs. Beim Vergleichsturnier der WEVZA (Western European Volleyball Zonal Association) konnten sie den dritten Platz belegen.

"Ganz klar Olympia", setzt Mika Ahmann seinen Fokus. "Die letzten beiden Jahre habe ich in der zweiten Liga für den Bundesstützpunkt Friedrichshafen gespielt und konnte wichtige Erfahrungen sammeln. Nun gehe ich den nächsten Schritt in erste Bundesliga. Das Angebot aus Karlsruhe hat mir die Tür geöffnet. Und das noch mit einem Top Umfeld", ergänzt Mika Ahmann. Sein Debüt in der ersten deutschen Volleyball-Liga könnte er dann vielleicht an seinem 18. Geburtstag bestreiten. "Mika ist ein außergewöhnlicher Junge mit einer klaren Vorstellung, wie er sich weiterentwickeln will - er passt sehr gut in unser Konzept", sagt Diego Ronconi, sportlicher Leiter der BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe über den dritten Neuzugang für die kommende Saison. Neben dem Verein wechselt Mika Ahmann auch die Schule. Im Otto-Hahn-Gymnasium, der Eliteschule des Sports in der Waldstadt, wird er in den kommenden zwei Jahren sein Abitur machen. Hier profitiert er von der optimalen Verbindung von Leistungssport und Schule.

Am 14. August starten die BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe mit der Vorbereitung auf ihre Premiere in der ersten Volleyball Bundesliga. Mit dem Heimspiel gegen den geilsten Club der Welt Herrsching am 28. Oktober startet dann das Abenteuer erste Bundesliga der BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe in der Lina. Dauerkarten für die Heimspiele gibt es schon. Unter www.volleyball-karlsruhe.de/tickets gibt es die Tickets.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner