volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
"Unser Profil weiterentwickeln"

volleyballer.de

2. Bundesligen: "Unser Profil weiterentwickeln"

25.04.2023 • 2. Bundesligen Autor: (hw), Volleyballclub Neuwied 77 1549 Ansichten

In der Volleyball-Bundesliga steuert die Saison ihrem Höhepunkt entgegen, die PlayOffs sind in ihre entscheidende Phase getreten: Die großen Vier, Schwerin, Stuttgart, Potsdam und Dresden sind unter sich - für die Deichstadtvolleys ist die Saison schon seit Monatsbeginn beendet, die Vorbereitungen auf die nächste Spielzeit und die Zusammenstellung des Kaders sind bereits angelaufen.

"Unser Profil weiterentwickeln" - Foto:  Tobias Jenatschek

Zurück im Team: Laura Broekstra mit Laura Berger, Maya Sendner und Kristin vom Schemm (Foto: Tobias Jenatschek)

  "In der abgelaufenen Saison ist nichts Unerwartetes passiert, außer, dass wir ein Spiel gewonnen haben", blickt Cheftrainer Tigin Ya?lio?lu zurück. "Auch, wenn das immer ein großes Ziel war, hätte das kaum einer dieser Truppe zugetraut. Wir haben in diesem Jahr unheimlich viel in die Entwicklung der Spielerinnen investiert und konnten so eine gute Grundlage entwickeln. Wir blicken auf eine lehrreiche aber auch menschlich sehr angenehme Saison zurück. Auch für mich persönlich in meiner ersten Saison in der Bundesliga war es zwar oft frustrierend, immer wieder zu verlieren, doch konnten wir uns als Trainerteam immer wieder an den positiven Dingen orientieren und ein eigenes Profil entwickeln". Dieses soll in der kommenden Saison, der letzten im Förderprogramm der VBL, weiter entwickelt werden.

 "Die Saison war definitiv herausfordernd und abenteuerlich", stimmt die scheidende Kapitänin Sina Fuchs zu. "Ich denke nach diesem Jahr sind alle reifer geworden und alle wissen, was nötig ist, um auf Erstliganiveau zu spielen. Natürlich hätten wir gerne mehr rausgeholt, aber ich denke für ein komplett neu formiertes Team haben wir es geschafft, Akzente zu setzen und das Ziel, Talente weiterzuentwickeln größtenteils erreicht".

Wie ihre Schwester Pia wird sie in der nächsten Saison nicht mehr für den VC Neuwied aufschlagen. Auch Yasmine Madsen, die nachverpflichtete Linda Andersson, Sina Stöckmann und die dauerverletzte Natalie Crews werden nicht mehr zur Verfügung stehen. Da die Transferphase gerade erst begonnen hat, ist noch nicht bekannt, wo sie im nächsten Jahr spielen werden. 

Erhalten bleibt mehr als das Gerüst der Mannschaft: Tigin Ya?lio?lu wird weiter mit Cotrainer Ralf Monschauer, Scout Michel Beautier und Athletiktrainer Nino Herrscher die sportliche Marschroute vorgeben. "Ich bin froh, dass wir mit Lisi Kettenbach und Carla Fuchs beide Zuspielerinnen halten konnten", freut sich der Headcoach. Mit Laura Berger, Rückkehrerin Laura Broekstra und Maya Sendner bleiben auch alle bisherigen Mittelblockerinnen in Neuwied. Letztere freut sich darüber besonders und richtet ihren Ehrgeiz auf ihre zweite Spielzeit: "Ich finde wir haben uns in der vergangenen Saison gut präsentiert. Wir sind sehr jung und waren unerfahren, weshalb wir zu Beginn vor allem gegen Nervosität und um Konstanz zu kämpfen hatten. Ich denke aber, das haben wir gerade zum Ende der Saison gut unter Kontrolle bekommen und konnten auch den starken Gegnern wie Dresden oder Potsdam einen Satz klauen und Gegenwehr leisten. Natürlich ist auch nicht unser erster Sieg gegen Suhl zu vergessen! Ich freue mich, in der kommenden Saison zu zeigen, dass wir an Erfahrung gewonnen und uns weiterentwickelt haben. Ich freue mich darauf, nicht mehr nur Teams zu ärgern, sondern auch zu schlagen und zu beweisen, dass wir mehr als nur ein paar Sätze gewinnen können".

Für sie und Carla Fuchs ist ebenso wie für Alice Turmovich, die wieder zum erweiterten Bundesligakader gehören wird, die Saison noch nicht beendet: An Pfingsten startet das Trio bei den deutschen Meisterschaften U20 in Biberach - übrigens auch ein Hinweis auf die gestiegene Kompetenz der VCN-Mittelrheinvolleys in der Ausbildung talentierter Spielerinnen?

Ya?lio?lu freut sich besonders darüber, dass ihm Klara Single erhalten bleibt. Etliche MVP-Nominierungen im Laufe der Saison heben ihren Aufwärtstrend hervor. "Mit Klara gehe ich jetzt in die fünfte gemeinsame Saison und jedes Jahr hat sie sich weiterentwickelt und dieses Jahr vor allem in der Rückrunde einen sehr stabilen Job gemacht."

Von den Außenangreiferinnen bleibt ihm Kristin vom Schemm, die sich ebenfalls auf ihre zweite Saison im Großraum Koblenz-Andernach-Neuwied freut: "Die letzte Saison war eine wichtige Erfahrung für uns als Team. Wir hatten die Chance, sowohl auf als auch neben dem Feld die Erstliga kennenzulernen und ich hoffe, dass wir darauf aufbauen können. Es wird einfacher sein, in die Saison zu starten, jeder weiß, wie er sich und das Team vorzubereiten hat. Das gibt uns Zeit, an individuellen Dingen zu arbeiten. So hoffe ich, dass wir spielerisch stärker sein werden. Ich bin gespannt und freue mich riesig auf ein weiteres Jahr bei den Deichstadtvolleys".

 Ein Blick auf die Kaderliste zeigt aber auch, was zur Vervollständigung des Kaders noch fehlt: Die Teamveranwortlichen sind auf der Suche nach Außen-, Annahme- und Diagonalspielerinnen. "Die Entwicklung, die alle Spielerinnen letzte Saison genommen haben, stimmt mich sehr zuversichtlich. Wir werden uns punktuell verstärken. Sowohl sportlich als auch im Hinblick auf diesen Charakter und Stil, den wir beim VCN kreiert haben", fasst der Cheftrainer zusammen.

So hofft Geschäftsführer Manohar Faupel, schon bald erste Neuverpflichtungen bekannt geben zu können. Die scheidende Spielführerin Sina Fuchs jedenfalls sieht die Deichstadtvolleys auf gutem Wege: "Ich wünsche dem Verein und allen Spielerinnen eine gute nächste Saison, viel Freude und Durchhaltevermögen."

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner