volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Viel Brisanz zum Abschluss

volleyballer.de

2. Bundesligen: Viel Brisanz zum Abschluss

21.04.2023 • 2. Bundesligen Autor: Wolfgang Mengs, VC Gotha e.V. 503 Ansichten

Vor dem letzten Spieltag sind die meisten Entscheidungen gefallen.

Viel Brisanz zum Abschluss - Foto:  Christian Heilwagen

Blue Volleys Gotha (Foto: Christian Heilwagen)

Lediglich darum, wer den bereits als Absteiger in die 3.Liga feststehenden TSV Mühldorf dorthin begleiten muss, wird noch gestritten. Und dabei kommen die Blue Volleys ins Spiel, denn ihr Gegner, der TV/DJK Hammelburg, steht direkt am Abstiegsgrund und kann sich nur mit einem Heimsieg gegen die Gothaer vor diesem Fall retten. Allerdings nur, wenn zeitgleich Delitzsch zu Hause gegen den SV Schwaig verlieren würde. Und damit auch für die Blue Volleys und die Schwaiger noch etwas Spannung übrig bleibt, geht es für diese beiden Teams und den TV Rottenburg noch um den abschließenden 4.Tabellenplatz. Den Gothaern würde hierzu schon ein 2-Punkte-Sieg genügen.

 

Die Thüringer fahren jedenfalls mit festen Willen in die unterfränkische Kleinstadt, die Saison mit einem Sieg zu beenden. Trotz der freundschaftlichen Verbundenheit beider Vereine will man sich nicht nachsagen lassen, im Abstiegskampf zu mauscheln.

Zumal es sowohl für Trainer Jonas Kronseder als auch für etliche Spieler der letzte Auftritt im Trikot des VC Gotha beziehungsweise als Chef an der Seitenlinie sein wird.

 

Gastgeber Hammelburg ist für viele einigermaßen überraschend in den Abstiegsstrudel geraten. In den letzten Jahren waren die Unterfranken am Ende immer in der oberen Tabellenhälfte platziert und auch vor dieser Spielzeit wurde der TV/DJK wieder meist hoch gewettet.

 

Die Blue Volleys müssen mit einem Gegner rechnen, der, unterstützt von der eigenen Anhängerschaft, bis zum Umfallen kämpft, um die Restchance auf den Klassenerhalt zu nutzen. Die spielerische Klasse dazu hat man mit Akteuren, wie Moritz Rauber, Branko Damjanovic, Severin Hauke oder Nils Rehmeier auf jeden Fall. Ob man in dieser Situation auch die mentale Stärke besitzt, wird sich am Sonnabend zeigen.

Die Gothaer fahren trotz der 2:3 Niederlage zuletzt gegen den TV Rottenburg, mit viel Selbstvertrauen und dem Wissen eine hervorragende Rückrunde gespielt zuhaben, in den nordwestlichen Zipfel Bayerns. Entsprechend will man dort auftreten, um den bereits erwähnten 4.Platz zu sichern.

 

Ein ganz besonderes Spiel wird die Begegnung für Gothas Zuspieler Hannes Krochmann, der dann an alter Wirkungsstätte antritt. Der 23-Jährige wechselte vor dieser Saison wegen eines Studienfachwechsels nach Thüringen.

 

Das Spiel wird um 19:00 Uhr angepfiffen und kann, wie immer auf www.sportdeutschland.tv im Livestream verfolgt werden.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner