volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
FC 09 erwartet ETV zum "Endspiel"

volleyballer.de

2. Bundesligen: FC 09 erwartet ETV zum "Endspiel"

16.04.2023 • 2. Bundesligen Autor: FC Schüttorf 09 e.V. 465 Ansichten

Mehr Spannung im Abstiegskampf in der 2. Volleyball-Bundesliga geht kaum. "Es ist ein Finale um den Klassenerhalt", sagt Trainer Axel Büring vor dem letzten Heimspiel der Schüttorfer.

FC 09 erwartet ETV zum "Endspiel" - Foto:  Hinnerk Schröer

Volle Konzentration auf das letzte Heimspiel (Foto: Hinnerk Schröer)

Um 16 Uhr empfängt der FC 09 am Sonntag in der Vechtehalle den direkten Konkurrenten ETV Hamburg. Die Gastgeber haben 16 Punkte auf ihrem Konto und stehen damit auf dem ersten Nichtabstiegsplatz, die Gäste aus der Hansestadt sind mit 14 Punkten aber auf Schlagdistanz. Und auch das Tabellenschlusslicht VV Humann Essen (12 Punkte) hat zwei Spieltage vor Schluss noch die Chance an den Konkurrenten um den Klassenerhalt vorbeizuziehen. "Wenn wir drei Punkte holen sind wir safe. Das ist natürlich unser Ziel, wir wollen die Klasse sportlich aus eigener Kraft halten", betont Büring, für den die Partie am Sonntag nach drei Jahren auf der Schüttorfer Trainerbank das letzte Heimspiel ist. Daran verschwendet der 09-Coach angesichts der Tabellenkonstellation aber keinen Gedanken. "Wir konzentrieren uns ganz auf das Spiel", sagt Büring, der mit seiner Mannschaft im Hinspiel eine bittere 1:3-Niederlage einstecken musste.

Dass das Team aus dem Hamburger Stadtteil Eimsbüttel in seiner Premierensaison in der 2. Bundesliga im Endspurt wieder Chancen auf den Klassenerhalt ist, ist einer starken Rückrunde zu verdanken. Nachdem das Team um Routinier Stefan Köhler in der ersten Saisonhälfte lediglich vier Zähler einfuhr, steigerten sie sich in den vergangenen Wochen kontinuierlich. Die Hamburger lieferten mehrere Tiebreak-Spiele ab und fuhren in den letzten beiden Heimspielen gegen TuB Bocholt und PSV Neustrelitz die optimale Ausbeute von sechs Punkten ein. "Sie haben viel Moral und Kampfgeist. Das haben zuletzt auch beim 3:1-Sieg gegen Neustrelitz bewiesen", sagte Büring nach dem Videostudium. Auch wenn die Hamburger Neuling in der Liga sind, kennen zwei wichtige ETV-Protagonisten die Vechtehalle gut. Das gilt nicht nur für Trainer Werner Kernebeck, der aus der Region stammt, sondern auch für Libero Nils Mallon. Beide trafen in den vergangenen Jahren mehrfach mit dem TV Baden auf den FC 09.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner