volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Saison für Ladies in Black beendet

volleyballer.de

Bundesligen: Saison für Ladies in Black beendet

02.04.2023 • Bundesligen Autor: Post-Telekom-Sportverein Aachen e.V. 773 Ansichten

Mit einer 1:3 (25:20, 12:25, 22:25, 19:25) Niederlage gegen die hochmotivierten Hessinnen verpassen die Ladies in Black die Playoffs 2022/23 und scheiden aus dem Wettbewerb frühzeitig aus.

Saison für Ladies in Black beendet - Foto:  Ladies in Black Aachen// Andreas Steindl

Aachens Wille reicht nicht gegen Wiesbadens Qualität (Foto: Ladies in Black Aachen// Andreas Steindl)

Dabei sah der erste Satz vielversprechend aus. Aachen zeigt die Energie und den Willen, auf den sich alle im Vorfeld eingeschworen hatten. Die Stimmung im ausverkauften Hexenkessel war großartig und die Gastgeberinnen konnten den Satz mit viel Selbstbewusstsein zu ihren Gunsten gestalten. Stefan Falter nutzte lediglich beim Spielstand von 22:17 eine taktische Auszeit, um die Gäste aus Hessen auf Abstand zu halten.

Die Verhältnisse drehten sich im zweiten Durchgang um 180 Grad. Wiesbaden übernahm das Heft des Handelns und führte schon zur zweiten technischen Auszeit deutlich. Aachen  - 8:16 zurückliegend, hatten da schon ihre taktischen Auszeiten aufgebraucht. Das Ergebnis ging mit 12:25 leider auch voll in Ordnung.

In der Zehn-Minuten-Pause war Aachens Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen als Interviewgast noch recht optimistisch. Immerhin konnte sie dem Publikum unter Beifall mitteilen, dass man in Aachen noch nie so dicht an der Realisierung einer Spielstätte mit ausreichend hoher Decke und Hexenkesselcharakter dran war.

In den folgenden beiden Durchgängen konnten die Ladies in Black das Blatt allerdings nicht mehr wenden und mit 22:25 und 19:25 mussten sie auch diese an sicher und selbstbewusst aufspielende Gäste aus Wiesbaden abgeben.

Damit ist Aachen aus dem laufenden Wettbewerb ausgeschieden und die Saison 2022/23 für die Ladies in Black beendet. Die Ehrung der wertvollsten Spielerinnen würdigten die Fans allerdings, wie es sich in Aachen gehört, mit Applaus. Annie Cesar konnte jedoch ihre siebte MVP-Medaille kaum genießen, während Jodie Guilliams für die Wiesbadenerinnen allen Grund zur Freude hatte.

Auch Jana Franziska Poll wurde von den Fans noch einmal mit besonderem Applaus gewürdigt. Sie hat ihr Karriereende angekündigt und wird ihren Platz in den Herzen aller Fans in Aachen behalten.

Die Gäste aus Wiesbaden haben sich mit ihrem Sieg noch auf den begehrten vierten Platz nach vorn gekämpft. Dazu gratulieren Ihnen Aachens Fans und Aktive herzlich.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner