volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Achterbahnfahrt gegen den Tabellendritten

volleyballer.de

2. Bundesligen: Achterbahnfahrt gegen den Tabellendritten

21.03.2023 • 2. Bundesligen Autor: Jonna Lieb, TG 1875 Bad Soden am Taunus e.V. 422 Ansichten

Die Satzergebnisse zeigen es schon ganz deutlich: in der Otfried-Preußler-Schule wurde vergangenen Sonntag Achterbahn gefahren.

Achterbahnfahrt gegen den Tabellendritten - Foto:  Detlef Gottwald

Erneut wurde Emma Burda auf Bad Sodener Seite zum MVP gekürt (Foto: Detlef Gottwald)

Über die Spieldauer von 126 Minuten hinweg erlebten die Zuschauen in Bad Soden eine Partie mit Höhen und Tiefen. Leider zogen die Gäste aus Planegg-Krailling das glücklichere Los und konnten nach einen spannenden Spiel den Sieg für sich verbuchen.

In den ersten Satz starteten die Gastgeber direkt mit einer kleinen Führung von 4:0 Punkten, die durch eine kleine Aufschlagserie der Gäste jedoch schnell wieder aufgeholt werden konnte. Ein Spiel auf Augenhöhe entwickelte sich bereits ab den ersten Punkten. Jedoch war es die TG Bad Soden, die in diesem ersten Durchgang stets die Nase mit ein paar Punkten vorne hatte und schließlich Satz 1 knapp mit 25:23 für sich entschied. Genau andersherum verlief dann der zweite Satz. Beide Teams agierten erfolgreich in der Abwehr und im Angriff, wobei auf Seiten der Gäste vor allem das schnelle und effektive Spiel über die Mitte herausstach. Immer und immer wieder Punkteten beide Mittelblockerinnen der Bayern und Bad Soden schien gegen die gut eingesetzten Angreiferinnen kein Mittel zu finden. So verlor man den zweiten Satz wiederum knapp mit 22:25.

Im dritten Satz brach die Mannschaft von Coach Steffen Pfeiffer auf einmal zusammen. Wie als hätte man den Mädels den Stecker gezogen, verloren sie sich in einem Strudel von kleinen Fehler, Unaufmerksamkeiten und die Köpfe hingen immer tiefer. Ein klares 15:25 erwog sich zu diesem Zeitpunkt bereits spielvorentscheidend und zum 1:2 Satzrückstand.

Doch die TG gab sich nicht auf. Voran trieb Mittelblockerin Marie-Christin Werner, welche ihr Team mit starken Sprungaufschlägen immer wieder um ein Ass bereicherte. Auch gegen den starken Schnellangriff fand Bad Soden langsam eine Lösung. Immer mehr Bälle konnten berührt und irgendwie weiter gespielt werden. Der Kampf wurde wieder aufgenommen. Herausstechend in der Abwehr war erneut Libera Emma Burda, welche sich mutig und entschlossen in die Schusslinie der Planegger warf und den Gastgebern mitentscheidend den Satz 25:20 über die Bühne rettete.

Der Tiebreak blieb über ein 7:7, 12:12 und schließlich auch ein 15:15 nervenaufreibend spannend. Mit einem unglücklichen Netzroller aus Sodener Sicht entschieden die Gäste den letzten Satz und somit das Spiel am Ende für sich. Dennoch legten die Mädels von der TG eine gute Performance an den Tag und Emma Burda wurde verdient mit der silbernen MVP Medaille für ihre Spielleistung belohnt. Auf Seiten des TV Planegg-Krailling erhielt Mittelblockerin Julia Horst die goldene MVP Medaille.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner