volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Revanche als Pflichtaufgabe

volleyballer.de

Bundesligen: Revanche als Pflichtaufgabe

11.03.2023 • Bundesligen Autor: Ulf Greiser, VfB 91 Suhl e.V. 551 Ansichten

Nach dem Suhler Sensationssieg beim Tabellenzweiten SC Potsdam, steht dem VfB Suhl LOTTO Thüringen am kommenden Samstag im vorletzten Heimspiel der Hauptrunde eine weitere knifflige Aufgabe bevor.

Revanche als Pflichtaufgabe - Foto:  Jürgen Scheere

Jubeltraube hoch vier? Die Suhler Wölfe wollen in der Bundesliga weiter siegen. (Foto: Jürgen Scheere)

Gegen den Tabellenelften der Damen-Bundesliga, den VC 77 Neuwied, muss unbedingt ein klarer Sieg her, um im Rennen um die Playoffplätze erfolgreich zu sein. Das ausgerechnet gegen den Gegner, gegen den die Südthüringerinnen im desaströsen Hinspiel mit 1:3 Sätzen unterlegen waren. Die "Deichstadtvolleys" profitierten damals noch vom mentalen Blackout der "Wölfe" nach der schweren Verletzung und dem langfristigen Ausfall ihrer Mannschaftskapitänin Vedrana Jaksetic. Mit der kämpferischen Zuspielerin auf der Regieposition, fehlte dem Suhler Team auch der "Leitwolf" und die Abstimmung im Angriffsspiel, was sich in den knappen Satzausgängen jeweils zu Gunsten der Neuwieder Gastgeber auswirkte. Die kurzfristig als Ersatz verpflichtete Zuspielerin Jenni Liu konnte diese Position erwartungsgemäß nicht sofort kompensieren und das psychologische Handicap der Mitspielerinnen auffangen, was insbesondere bei den VfB-Leistungsträgern auftrat. Somit konnte der Vorjahresaufsteiger seinen bisher einzigen Bundesligasieg mit 3:1 und ausgerechnet gegen den ambitionierten VfB erkämpfen. Überhaupt gingen bisher alle drei Bundesliga-Begegnungen über 4 Sätze, denn in der Vorsaison gelang den Suhlerinnen jeweils ein 3:1-Sieg im Hin- und Rückspiel. Unter den aktuellen Bedingungen und den Erfolgen des VfB auf europäischer und nationaler Ebene, ist das Team des VfB-Chefcoaches Laszlo Hollosy natürlich wieder Favorit und wird mit hohen Erwartungen in die Partie ab 19 Uhr in der heimischen Antenne THÜRINGEN Volleyball-Arena in der Suhler "Wolfsgrube" gehen. Ein großer Fanandrang wird erwartet, denn erstmals nach dem erfolgreichen Abschluss des CEV-Challenge-Cups in Turin und dem nachfolgenden Sensationssieg in Potsdam, tritt die Mannschaft wieder vor heimischem Publikum auf. Da sollte man doch auch das Team feiern und auf der weitergehenden Aufholjagd um die Playoff-Plätze zahlreich unterstützen. Mit der notwendigen Revanche gegen Neuwied und auf Grund des anstehenden Restprogramms aller Konkurrenten, wäre rein theoretisch sogar noch das Erreichen des 6. Platzes möglich. Unter diesen Voraussetzungen gilt für die VfB-Wölfe und die treuen Volleyballfans auch am Samstag das Motto "Vorwärts mit Herz".

 

(Ulf Greiser) 

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner