volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Heimsieg und zehn Punkte Vorsprung

volleyballer.de

2. Bundesligen: Heimsieg und zehn Punkte Vorsprung

06.03.2023 • 2. Bundesligen Autor: Anton Kiebler, TV Dingolfing 1868 e.V. 501 Ansichten

Dazu trug auch der TV Altdorf am Samstagabend zuvor bei, als er bei der II. Mannschaft des VC Wiesbaden in fünf Sätzen unterlag und somit nur einen Zähler holen konnte.

Heimsieg und zehn Punkte Vorsprung - Foto:  Armin Kerscher

Die Hoheit am Netz hatten die "Dingos" gegen Karlsruhe-Beiertheim (Foto: Armin Kerscher)

"Vielleicht war es auch das Ergebnis von Altdorf, dass wir nicht in den Rhythmus und Flow wie sonst gekommen sind", mutmaßte TVD-Coach Andreas Urmann, der auf seine drei jüngsten Spielerinnen Lisa Winkler wegen Rückenprobleme und die beiden Neuzugänge aus Straubing; Emilia Jordan und Antonia Herpich, die für ihren Stammverein die Südbayerischen Meisterschaften in der U20 spielten, verzichten. Als Zuspielerin von Beginn an setzte Andreas Urmann dieses Mal Loretta Piller ein, die ihre Aufgabe sehr gut erfüllte und ein Sonderlob von Dingolfings Coach bekam, der alle elf aufgebotenen Spielerinnen einsetzte, die trotz der schwierigen Aufgabe Kampf und Willen zeigten. Sehr zäh ließ sich das Spiel an und auch die gesamte Begegnung sollte ähnlich verlaufen. Dies sollte aber die gute und couragierte Leistung der Gäste nicht schmälern, die nicht im Stile eines Tabellenvorletzten in Dingolfing auftraten - und dies als Neuling zum ersten Mal in der Sporthalle Höll-Ost. Jeweils bis fast zum Ende des jeweiligen Satzes konnten die Gäste mithalten, wobei die Begegnung von vielen Eigenfehlern, vor allem im Aufschlag gekennzeichnet war. Im Auftaktsatz gingen die Gastgeberinnen erstmals beim 11:10 in Führung und sicherten sich den Spielabschnitt über 17:13 und 23:20 mit 25:22. Satz Nummer zwei verlief ähnlich, zunächst ausgeglichen, beim Stande von 17:13 setzte sich der TV Dingolfing ab und gewann den Satz mit 25:18. Im dritten Spielabschnitt ging es dann sehr knapp zu: die Gäste führten zeitweise mit einem bis zwei Punkten Vorsprung, am Ende verwandelten die Gastgeberinnen aber den dritten Matchball zum umjubelten 26:24 und damit zum 3:0-Heimsieg. Zur wertvollsten Spielerin bei den "Dingos" wurde Kapitänin Mira Schrömer ausgezeichnet. Einiges wurde den erfreulich vielen Zuschauern am Sonntagnachmittag geboten: neben einem attraktiven Volleyballspiel mit teilweise knappen Sätzen und spannenden Ballwechseln trat in der langen Pause nach dem zweiten Satz die Prinzengarde der Faschingsgesellschaft des TV Dingolfing auf sowie wurde das Publikum aufgerufen, für den neunjährigen Nico aus Osterhofen, woher auch die frühere Volleyballerin des TVD und Ex-Profi-Kickbox-Weltmeisterin Julia Irmen als Botschafterin für diese Aktion nach Dingolfing kam. Eine nahezu fünfstellige Summe kann diese Woche für den an einem seltenen Tumor erkrankten Nachwuchs-Fußballer überwiesen werden - ein kleiner Beitrag für ein Medikament, das es nur in den USA gibt und nur dort verabreicht werden kann. Außerdem stand das Heimspiel unter dem Motto "Ladies Day" mit freiem Eintritt für alle Zuschauerinnen mit einem Glas Sekt zum Empfang, das großen Anklang fand. Zum Abschluss des Spiels wurde nicht nur der Heimsieg bejubelt, sondern auch die Tatsache, dass der TV Dingolfing nach diesem Drei-Punkte-Erfolg und der Niederlage von Altdorf mit nur einem Zähler nun zehn Punkte Vorsprung als Tabellenführer hat und aus den ausstehenden vier Spielen - davon noch zwei zu Hause - noch drei Punkte, am besten nur noch eine Begegnung mit drei Punkten, also 3:1 oder 3:0 gewinnen. Erste Gelegenheit dazu ergibt sich nach einem spielfreien Wochenende in zwei Wochen beim bayerischen Derby in Lohhof, um dort schon vielleicht die Wiederholung der Meisterschaft zu sichern.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner