volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Noch einmal alle Kräfte bündeln

volleyballer.de

2. Bundesligen: Noch einmal alle Kräfte bündeln

03.03.2023 • 2. Bundesligen Autor: Hermann Hummler, Südkurier, TSV Mimmenhausen 1899 e.V. 863 Ansichten

TSV Mimmenhausen - TV/DJK Hammelburg (04.03.2023, 19 Uhr, BZ-Arena Salem). - Endspurt, die Vereine bündeln noch einmal alle Kräfte. Nur der TSV Mimmenhausen nicht.

Noch einmal alle Kräfte bündeln - Foto:  Aimar Zabaleta

Johann Reusch (Foto: Aimar Zabaleta)

Der muss fünf Spieltage vor Saisonschluss eine sehr bittere Pille schlucken: Christian Pampel hatte sich im Duell mit Spitzenreiter Karlsruhe eine Blessur in der Wade zugezogen. "Wie schlimm die Muskelverletzung wirklich ist", sagt der 43-Jährige, "ist nicht ganz eindeutig. Aber sie ist über einem normalen Muskelfaserriss." Eindeutig nur die Konsequenz: Der ehemalige Weltklasse-Diagonalangreifer wird dieser Punkterunde kein Spiel mehr für den Tabellenfünften bestreiten.

Unglaubliches Pech für den TSV, der zuletzt nicht gerade von Fortuna geküsst wurde. "Jetzt müssen die Burschen eben alleine klarkommen", nimmt Pampel in seiner gewohnt trockenen Art den Schock ohne Hadern an. Der TSV ist seiner Stütze auf dem Spielfeld beraubt, muss ohne seinen Punktgaranten - den Mister Zuverlässig, wenn`s eng wird -, auskommen. Wie wichtig der Mann für die schwierigen Bälle trotz fortgeschrittenem Sportleralter immer war, hat nicht nur das Heimspiel gegen Karlsruhe vor 14 Tagen gezeigt. Bis zu seiner Verletzung im dritten Satz war Mimmenhausen auf Augenhöhe mit dem zukünftigen Erstligisten. Danach hatten die Gäste leichteres Spiel zum 3:1. Mimmenhausen, einige Momente unter Schock, wehrte sich mit allen dann noch zur Verfügung stehenden Mitteln.

Nicht zuletzt daraus zieht Christian Pampel Zuversicht für eine dennoch erfolgreiche Zukunft. Der 19-jährige Philipp Hornung, der den erkrankten Zuspieler Federico Cipollone gut vertrat, und Lukas Baumgärtner (21) für Pampel auf dem Feld, überzeugten den Spielertrainer. Dass der TSV ohne Punkte geblieben war - Schwamm drüber!

"Keiner ist bestürzt, weil ich nicht mehr zur Verfügung stehe", sagt Pampel, "alles hat immer noch seine Ordnung." Denn Mimmenhausen habe auch ohne ihn eine "gute Mannschaft". Sie müsse sich in der neuen Zusammensetzung erst noch finden, weiß der (Spieler-)Trainer, dass Kapitän Cipollone und Crew ein bisschen Zeit brauchen, um "die Fäden auf dem Spielfeld auch ohne mich zu ziehen". Dass Mimmenhausen auch ohne seine Nummer 4 konkurrenzfähig ist, habe die Hinrunde hinlänglich bewiesen, beschwichtigt Pampel. In der "bin ich nicht immer gut gewesen". Trotzdem war der TSV erfolgreich. Einige Spieler seien zwar im Kopf noch nicht soweit. Aber diese nächste Hürde werden sie auch noch nehmen. "Wir können das. Im Training hat das die Mannschaft bereits gezeigt".

Das wird sie unter Punktspiel-Druck gegen Hammelburg wiederholen müssen. Keine einfache Aufgabe, klar. Nicht einmal mit Pampel im Team. "Hammelburg ist individuell sehr stark", kennt der Trainer die Vorteile des Tabellenzehnten. Der hofft jetzt natürlich auf eine etwas einfacher zu lösende Aufgabe. Durchaus möglich. Aber er sollte nicht erwarten, dass der TSV Mimmenhausen nur mit seinem Spielertrainer stark spielen kann.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner