volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Das Prestige geht an die Ostsee

volleyballer.de

2. Bundesligen: Das Prestige geht an die Ostsee

22.02.2023 • 2. Bundesligen Autor: PSV Neustrelitz 540 Ansichten

Die Niederlage sitzt tief. Bei einem spannenden Duell, zweier auf Augenhöhe spielenden Kontrahenten, ist das Ergebnis weniger als Eindeutig. Trotz stimmungsvoller Kulisse reicht es nicht aus.

Das Prestige geht an die Ostsee - Foto:  Sport in der Seenplatte

Angriff von Paul Sprung gegen den Block der Warnemünder (Foto: Sport in der Seenplatte)

Beim PSV Neustrelitz fehlt die Konsequenz, um im entscheidenen zweiten Durchgang den Sack zu zumachen. Über weite Strecken konnten die Männer in Blau den Gast von der Ostsee dominieren. Der SVW fand dennoch von Punkt zu Punkt besser in die Partie. Nachdem man den ersten Satz für sich entscheiden konnte, begann der zweite Satz etwas stockender. Die beiden Mannschaften schlugen sich wacker. Sogar über die eigentlichen 25-Punkte hinaus wurde gespielt. Das bessere Ende hatten dann aber die Gäste. Die Zuschauer waren vom langen und hart umkämpften Satz sichtlich begeistert. Nach dem Fight kam die kalte Dusche. Der dritte Durchgang war für die Hausherren zum vergessen. Man fand nicht ins Spiel und musste sich auf mehrere Punkte zurückfallen lassen. Die Stimmung geknickt und durchwachsen. Kleine Erfolge blieben aus. Im vierten und letzten Satz dann nochmal ein Endspurt. Wieder kann sich der Gast schnell absetzen. Das Spiel schien schon verloren. Auch ein Hoffnungsschimmer auf einen verdienten Punkt blieb aus. Doch der PSV kämpfte sich langsam und fast überraschend bis zum Ausgleich zurück. Die ganze Halle feuerte nun ihre Mannschaft an. Wieder ein langer Satz. Der Druck auf beiden Seiten wurde immer größer. Im letzten Spielzug machte der SVW eine clevere Entscheidung im Spielaufbau und siegt im MV-Derby. Nach dem Abpfiff waren hängende Köpfe und eine drückende Stimmung bei den Neustrelitzern zu sehen. Dennoch ein starkes Spiel beider Mannschaften, nur mit dem besseren Ausgang für die Gäste.

Am kommenden Wochenende haben die Neustrelitzer spielfrei. Es wird Zeit die Beine hochzulegen und Abstand zu gewinnen. Danach starten die Jungs in die letzten fünf Spiele der Saison. Zunächst erwartet man am 04.03. in der heimischen Halle die orderbase Volleys Münster.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner