volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Doppelspieltag teilweise erfolgreich

volleyballer.de

Bundesligen: Doppelspieltag teilweise erfolgreich

21.02.2023 • Bundesligen Autor: Stefan von Bressensdorf 717 Ansichten

Am Sonntag kehrten unsere local heroes mit dem dritten 3:0-Sieg (25:23; 25:18; 25:23) gegen den VCO Berlin nach dem Doppelspieltag nach Hause zurück (Samstag gab es leider nur ein 1:3 gegen die Netzhoppers Königs Wusterhausen 20:25; 20:25; 28:26; 22:25).

Doppelspieltag teilweise erfolgreich - Foto:  Britta Wersinger

Quentin Zeller im Angriff (Foto: Britta Wersinger)


In Königs Wusterhausen begannen unsere Jungs erst im dritten Satz richtig mitzuspielen, weshalb wohl mehr Punkte an diesem Wochenende nicht mitgenommen werden konnten. Immer mehr ins Team spielt sich Florian Krekel mit seinen guten Leistungen. Unser Aufschlag kam ab dem dritten Satz richtig gut. 

Auch am Sonntag hatten unsere jungen Löwen kleine Startschwierigkeiten und Unsicherheiten, während der VCO zu Beginn der Partie gut mithielt und sein wohl bestes Spiel gegen uns ablieferte. Klar absetzen konnte sich keine der beiden Mannschaften gegen die andere im ersten Satz. Vor allem der Block der Nachwuchstalente war stark und stellte nicht selten ein großes Hindernis für unsere Jungs dar. Im zweiten Satz ließen sich unsere Jungs nicht mehr so leicht aus der Ruhe bringen und gingen direkt mit 3:0 in Führung, ein fantastischer Block von Philipp Schumann und Mark Gumenjuk brachte Punkt vier. Haching konnte sich in diesem Satz klarer durch- und somit auch absetzen. Viele schöne Ballwechsel gab es für die Fans beider Seiten zu sehen und alle Hachinger Fans konnten sich über Satzgewinn Nummer zwei freuen. Im dritten Satz ging der TSV mit Führung (8:5) in die erste technische Auszeit, ein erneuter Block von Philipp Schumann und Sebastian Rösler brachte das 12:8. Auch in die zweite technische Auszeit gingen die Spieler mit Hachinger Führung (16:11). Und dann wurde es nochmal richtig spannend: der VCO gab nicht auf, wollte sich nicht so einfach geschlagen geben und blieb dran (21:23), Trainer Bogdan Tanase reagierte mit der taktischen Auszeit. Beide Mannschaften kämpften mit vollem Einsatz um den Sieg dieses Satzes, schließlich hieß es Matchball für Haching, der VC Olympia wehrte ihn ab. Erneut nahm Bogdan Tanase die Auszeit und das war es dann auch, unsere local heroes holten sich den dritten Satz- und somit den Matchgewinn.

MVP der Partie wurde unsere Nummer acht, Quentin Zeller, über den das gesamte Spiel viele schöne Angriffe liefen und der mit sicheren, starken Aufschlägen überzeugte.

 

Dieser Sieg sollte uns mit dem nötigen Selbstvertrauen in das Derby am 05.03.2023 (Spielbeginn 15:00 Uhr) gegen die WWK Volleys Herrsching gehen lassen, zumal eine Trainingswoche mehr ansteht (am Sonntag gibt es erst einmal die Pokalfinals in Mannheim, natürlich bei Bounce House, Spielbeginn 14:00 Uhr).

Auf eine volle Hütte im März in der Bayernwerk-Sportarena. Wir freuen uns schon auf euch!

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner