volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Nach Waldgirmes ist vor Karlsruhe

volleyballer.de

2. Bundesligen: Nach Waldgirmes ist vor Karlsruhe

13.02.2023 • 2. Bundesligen Autor: Volker Dewes, SSC Freisen Sport- und Spielclub e.V. 725 Ansichten

Der SSC Freisen wird bei seinem Heimspiel gegen den TV Waldgirmes seiner Favoritenrolle gerecht und gewinnt in knapp einer Stunde souverän und ungefährdet mit 3:0 Sätzen.

Nach Waldgirmes ist vor Karlsruhe - Foto:  Volker Dewes

Da kommst du nicht vorbei - Krystsina Bustamante und Leonie Dewes beim Doppelblock (Foto: Volker Dewes)

Die 160 Zuschauer sehen in der Bruchwaldhalle eine jederzeit souverände Heimmannschaft, die von Beginn an für klare Verhältnisse sorgt. Insbesondere starke Aufschlagserien von Tanja Palamarenko, Mira Bohlen und Kim Schwan brachten den Annahmeriegel des Gegners immer wieder stark in Bedrängnis und ließen somit kein konstruktives Angriffsspiel zu. Da auch die Blockarbeit funktionierte und die Außenspielerinnen wieder zweistellig punkteten, geriet der Sieg nie in Gefahr. Für den SSC Freisen geht es nun darum, den Schwung in die neue Trainingswoche mitzunehmen und mit gleichem Elan und gleicher Spielfreude die sicherlich schwere Auswärtshürde in Karlsruhe anzugehen.

Kleine Kursiosität am Rande. Sowohl der SSC Freisen als auch der TV Waldgirmes mussten an diesem Spieltag infolge Krankheit, bzw. Verletzung auf ihre Headcoaches verzichten. Brigitte Schumacher hatte sich, so will es die Ironie des Schicksals, in ihrer Eigenschaft als Sportlehrerin der Gemeinschaftsschule Freisen unter der Woche bei einem Sportunfall in der Bruchwaldhalle eine Schulterverletzung mit Gehirnerschütterung und etlichen Prellungen zugezogen, sah das Spiel jedoch im Livestream und stand mit der Trainerbank des SSC Freisen per Smartphone in Verbindung. An dieser Stelle natürlich weiterhin gute Besserung und schnelle Genesung, auch für Samuel Schoele, der sich dem Vernehmen nach mit dem Corona-Virus angesteckt hat.

Der SSC Freisen wird sich sicherlich nicht vom aktuellen Tabellenplatz der Karlsruherinnen täuschen lassen, haben diese doch etliche Spiele sehr knapp verloren und mit 27 gewonnenen Sätzen fast genau so viele Sätze auf der Habenseite wie die TG Bad Soden auf Platz 9. Der SSC Freisen bietet seinen Fans wieder eine kostenlose Mitfahrgelegenheit im Reisebus an und hofft auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung seiner Fans mit der Trommlergruppe im Rücken.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner