volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Neustrelitz im Anflug auf Kiel

volleyballer.de

2. Bundesligen: Neustrelitz im Anflug auf Kiel

08.02.2023 • 2. Bundesligen Autor: PSV Neustrelitz 620 Ansichten

Am Samstag begegnen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Für den PSV Neustrelitz geht es zum punktgleichen Tabellennachbarn. Die Kieler Adler erwarten die Jungs aus der Residenzstadt mit sehr viel Selbstbewusstsein.

Neustrelitz im Anflug auf Kiel - Foto:  Sport in der Seenplatte

Tom Orzelski (links) und Paul Sprung (rechts) mit den Augen auf dem Ball. Angriff, Block, Punkt. (Foto: Sport in der Seenplatte)

Die Vorzeichen stehen für beide Teams gut. Der PSV hat endlich seine Durststrecke hinter sich gebracht und der KTV gewann herausragend gegen einen sehr starken Gegner von der Tabellenspitze. Ansonsten haben beide Vereine in dieser Saison vergleichsweise die selben Dinge erlebt. 

Im Kieler Adlerhorst, die einst uneinnehmbare Festung der Hausherren, hat diese Saison schon einige Pleiten erleben müssen. Der Kieler TV schlägt sich dennoch wacker. Mit einer neuen Konstellation in Sachen Trainerposition versuchen die Adler ihren Erwartungen gerecht zu werden. Die Neustrelitzer sind seit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga wie im Hamsterrad gefangen. Gegen die Kieler konnte man bisher nur im Regionalpokal punkten. Damals trat man noch in einer Liga weiter unten an. Sonst gab es gegen die Jungs von der Förde nichts zu holen.

Im Hinspiel spielten die Gäste den PSV gegen die Wand. Ein klares 3:0 für die Adler. Nicht das, was man sich auf Neustrelitzer Seite vorgenommen hatte. Die Bilanz ist eindeutig für Kiel zu vermerken. Nach dem Aufwärtstrend in den vergangenen zwei Partien ist es Zeit den Schwung mitzunehmen. Schließlich soll keine Mühe umsonst sein. Vielleicht schaffen die Mecklenburg-Vorpommern den ein oder anderen Punkt aus dem Adlerhorst zu entführen. 

Bis zum Anpfiff am Samstag um 19:00 Uhr arbeitet der PSV Neustrelitz noch fleißig an seinen Hausaufgaben. Den Livestream der Kieler können wir euch nur empfehlen. Der Verein betreibt dort professionelle Arbeit. Also einschalten und live dabei sein. Es wird jede Unterstützung gebraucht.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner