volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Soden holt einen Punkt im Auswärtsspiel

volleyballer.de

2. Bundesligen: Soden holt einen Punkt im Auswärtsspiel

30.01.2023 • 2. Bundesligen Autor: Jenny Burda, TG 1875 Bad Soden am Taunus e.V. 1156 Ansichten

Im Auswärtsspiel gegen den Tabellendritten konnte sich die Damen 1 der TG Bad Soden den ersten Punkt im Neuen Jahr sichern.

Soden holt einen Punkt im Auswärtsspiel - Foto:  Detlef Gottwald

Einen Punkt bejubeln die Sodenerinnen im Auswärtsspiel beim SSC Freisen (Foto: Detlef Gottwald)

Aus gesundheitlichen Gründen musste die Mannschaft kurzfristig auf Chef-Trainer Steffen Pfeiffer verzichten. So sprang dankenswerterweise Co-Trainer Holger Kleinbub ein und begleitete das Team Richtung Freisen.

Bad Soden erwischt, wie bereits im letzten Spiel, keinen guten Start. So konnte der Gegner frühzeitig in Führung gehen. Zwar fand das Team aus Bad Soden Mitte des Satzes besser ins Spiel, doch zum Ende hin kam es wieder zu einem Einbruch. So entschied der SSC Freisen den ersten Satz mit einem Punktestand von 17:25 für sich. Im zweiten Satz entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe. Vorerst konnte sich kein Team absetzen. Am Ende fehlte jedoch die nötige Konsequenz auf Seiten von Bad Soden und der Gegner ging in Führung. Bad Soden konnte noch zwei Matchbälle abwehren, bevor Freisen den Satz mit einem Spielstand von 24:26 für sich entschied. Mit veränderter Aufstellung startete Bad Soden in den dritten Satz. Durch mehr Feuer und Aggressivität auf dem Feld ging man von Beginn an in Führung. Die Gegner kamen Mitte des Satzes zwar nochmal ran, aber das Team aus Bad Soden ließ nichts mehr anbrennen und beendete den Satz mit einem Punktestand von 25:21. Ähnlich verlief auch der vierte Satz, der ebenfalls mit einem Spielstand von 25:21 an Bad Soden ging. In Satz fünf ging Bad Soden etwas die Puste aus. Starke Aufschläge der Gegner setzten die Annahme unter Druck und führten dazu, dass das Team aus Bad Soden nicht richtig in ihr Spiel fand. So entschied der SSC Freisen den letzten Satz mit 6:15 recht deutlich für sich.

Die MVP Silbermedaille ging an Leonie Amann, die auf der Diagonalposition ein gutes Spiel zeigte. Rückblickend konnte sich Freisen vor allem durch eine stabile Abwehr, wenig Eigenfehler und zeitweise starke Aufschläge durchsetzen. Eine fragliche Schiedsrichterleistung führte zu vielen Fehlentscheidungen, die das Spiel außerdem sehr emotional machten. Trotz Allem war auch in diesem Spiel der altbekannte Teamgeist der TG Bad Soden wieder zu sehen, sodass man zuversichtlich auf die nächsten Spiele blicken kann. Deswegen heißt es jetzt volle Konzentration auf die nächste Auswärtspartie gegen den TV Dingolfing am Sonntag, denn 05.02.23, um 15:00 Uhr.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner