volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Dingden mit erstem Sieg in 2023

volleyballer.de

2. Bundesligen: Dingden mit erstem Sieg in 2023

30.01.2023 • 2. Bundesligen Autor: SV Blau-Weiß Dingden 1920 e.V. 876 Ansichten

Nachdem die Dingdener Zweitliga-Volleyballerinnen im neuen Jahr die ersten beiden Spiele ohne Punkte beenden mussten, schafften sie nun gegen den ETV Hamburg den ersten Sieg in 2023.

Dingden mit erstem Sieg in 2023 - Foto:  Dirk Kappmeyer

Lara Kruse u. Louisa Baumeister (blaues Trikot v.l.) dürfen sich über 3 Punkte freuen. (Foto: Dirk Kappmeyer)

Vor vollen Rängen in der Dingdener Sporthalle gelang der Sechs von Trainerin Danuta Brinkmann ein 3:1 (25:27, 25:15, 25:22, 25:17) Erfolg.
Ohne die verletzte Zuspielerin Clara Schlettert, die vorerst ausfallen dürfte, knüpfen die Hausherrinnen im ersten Satz an die mäßigen Leistungen im letzten Spiel gegen den VfL Oythe an und agieren verunsichert. Beim Stand von 14:22 scheint der Durchgang entschieden. Mit einer Aufschlagserie von Lara Kruse kommen die Blau-Weißen aber auf 20:22 heran. Nach vier abgewehrten Satzbällen muss man aber den 0:1 Satzrückstand hinnehmen.
Das hält die Gastgeberinnen aber nicht davon ab, den Norddeutschen im folgenden Spielverlauf ihre Grenzen aufzuzeigen. Nach dem 3:3 im zweiten Abschnitt sorgt Katrin Kappmeyer mit einer Aufschlagserie und direkten Punkten für die 11:3 Führung. Zwar steht der Hamburger Block den Angriffsbemühungen gelegentlich im Weg, mit einer starken Greta Klein-Hitpaß schaffen die Dingdenerinnen aber den Satzausgleich.
Auch im dritten Durchgang zeigt sich die Brinkmann-Sechs überlegen und liegt zur Satzmitte mit sechs Zählern in Führung. Danach kommen die Hansestädterinnen etwas heran, können aber nicht verhindern, dass sie auch in diesem Satz den Kürzeren ziehen.
Eine erneute Aufschlagserie von Lara Kruse sorgt im vierten Satz von Beginn an für klare Verhältnisse. Nach dem 8:0 spielt man beruhigt auf und kann es sich leisten, nach dem 24:13 einige Matchbälle zu vergeben.
"Wir haben zu Spielbeginn erstmal geschaut, was geht und dann Lösungen gefunden. Wir haben einige Bälle schön gelegt und wenig Aufschlagfehler gemacht. Das war ein toller Sieg", resümiert Brinkmann, die außerdem die Leistung ihrer Außenangreiferinnen lobt.
Über die MVP-Medaillen dürfen sich Lara Kruse (Gold) und Nele Schmitt (Silber) freuen. In der Tabelle bleibt Dingden mit 22 Punkten Achter und Hamburg ist nun mit 14 Punkten Zehnter.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner