volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Ein richtungsweisendes Spiel

volleyballer.de

2. Bundesligen: Ein richtungsweisendes Spiel

26.01.2023 • 2. Bundesligen Autor: Wolfgang Mengs, VC Gotha e.V. 548 Ansichten

Es ist eine sehr einfache Rechnung, die die Gothaer 2. Bundesliga-Volleyballer vor dem Spiel in Dresden aufmachen können. Holen sie beim derzeitigen Tabellenelften und damit auf einem Abstiegsplatz stehenden Dresdnern einen 3-Punkte-Sieg, hätte man dann neun Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone.

Ein richtungsweisendes Spiel - Foto:  Christian Heilwagen

Blue Volleys Gotha (Foto: Christian Heilwagen)

Umgekehrt wären es im Fall einer klaren Niederlage nur noch deren drei und man stände wieder mitten drin im gefährdeten Bereich. Für die Gastgeber wäre eine weitere Niederlage natürlich noch fataler für den weiteren Saisonverlauf..

Die Ausgangslage ist für beide Teams vor dem Ostderby also klar und man darf eine umkämpfte Auseinandersetzung erwarten.

Die Dresdner wollen sicherlich den Hinspielerfolg auch in eigener Halle bestätigen und die Gothaer sich für eine unnötige Niederlage revanchieren. Damals lagen die Blue Volleys nach Sätzen bereits 2:0 vorn, hatten den 2.Satz überlegen mit 25:13 gewonnen, um danach das Spiel völlig aus der Hand zu geben. Am Ende stand es 3:2 für die Gäste aus Sachsen.

Das soll den Gothaern diesmal nicht passieren. Vielmehr will man den Schwung aus dem Überraschungssieg gegen den Tabellenführer Freiburg vom vergangenen Sonnabend mitnehmen.

 

"Wir wollen die gute Leistung im Spiel gegen Freiburg am Sonntag bestätigen. Anders als im Hinspiel wollen wir diesmal, die sich uns bietenden Chancen nutzen und entscheidende Punkte aus Dresden mitnehmen", gab Trainer Jonas Kronseder die Richtung vor.

Einfach wird diese Zielstellung allerdings nicht zu erreichen sein.

 

Um die beiden erfahrenen Akteure Martin Merkel, der als Libero Dresdens Annahme und Abwehr zusammenhält und Mittelblocker Christian Heymann, beide waren schon zu Dresdner Erstligazeiten dabei, steht ein junges, engagiertes Team.

Auf Außen/Annahme ist der VC mit Paul Schneider und Till Sittner gut besetzt. Mit den beiden jungen Zuspielern Simon Gilbrich (18) und Marc-Leon Vogt (21) verfügt Dresden über zwei Spielgestalter mit viel Potential. Hinzu kommt mit Lukas Klapper ein Diagonalangreifer, den Gothas Block und die Feldabwehr möglichst nicht ins Spiel kommen lassen sollte.

 

Diese im Schnitt noch junge Dresdner Mannschaft unterlag verständlicherweise im Saisonverlauf öfters auch Leistungsschwankungen, was das Team auch ein bisschen unberechenbar macht. Dennoch fahren die Gothaer optimistisch in die sächsische Landeshauptstadt und wollen dort den zuletzt überwiegend positiven Trend fortsetzen.

 

Sicherlich wird der kanadische Neuzugang James Jackson, der gegen Freiburg einen guten Einstand gab, wieder auf der Diagonale beginnen. Auf Außen/Annahme hat Kronseder derzeit die Qual der Wahl, stehen ihm doch mit Robert Werner, Matthew Bowers, Christoph Aßmann und Antoni Piotrowski vier fast gleichwertige Spieler zur Verfügung. Über deren Einsatz entscheidet der Trainer dann nach den letzten Trainingseindrücken.

 

Spielbeginn am Sonntag ist um 16:00 Uhr. Auch dieses Spiel wird als Livestream auf www.sportdeutschland.tv übertragen.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner