volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Gegen Schwaig reicht es noch nicht

volleyballer.de

2. Bundesligen: Gegen Schwaig reicht es noch nicht

22.01.2023 • 2. Bundesligen Autor: TSV Mühldorf 158 Ansichten

Mühldorf - Eine Leistungssteigerung ist erkennbar, aber es reicht noch nicht, um einem Topteam gefährlich zu werden.

Gegen Schwaig reicht es noch nicht - Foto:  Fabian Bartsch

Youngster Kilian Nennhuber (im Angriff) spielte eine starke Partie. (Foto: Fabian Bartsch)

Mit 0:3 (21:25/21:25/22:25) verloren die Zweitliga-Volleyballer des TSV Mühldorf ihre Partie gegen den SV Schwaig, der sich damit einen Platz in der Tabellenmitte erkämpft (Platz sieben), während Mühldorf als Vorletzter weiterhin um den Klassenerhalt in der 2. Volleyball-Bundesliga bangen muss.

Doch schlecht gelaunt war Chefcoach Michi Mayer nicht ob der Niederlage gegen die Hausherren aus Unterfranken. "Es war, wenn man die Ergebnisse betrachtet, ein knappes und auch gutes Spiel. Wir haben 95 Prozent unserer Leistung abgerufen. Gegen ein Team wie Schwaig reicht das eben nicht!", kommentiert Mayer die Partie, die nur 85 Minuten gedauert hat. Bis zum 16:17 verlief die Partie ausgegelichen, bevor Schwaig eine Serie hinlegte (20:16). Ein Vorsprung, den sich Schwaig nicht mehr nehmen ließ. Selbst ein Doppelwechsel auf Mühldorfer Seite - Zuspieler Alex Brandstetter und Diagonalspieler Fabian Bartsch machten Platz für Kilian Nennhuber und Felix Schinko - brachte keine Wende (21:25).

Im zweiten Satz hat Mühldorf den Start dann etwas verschlafen. Schwaig ging mit 8:5 in Führung, eilte auf 15:10 davon, ehe Mayer versuchte, mit einem Doppelwechsel (Schinko für Bartsch und Nennhuber für Brandstetter), die Angriffskonstealltion der Mühldorfer mit nun drei Angreifers zu verbessern. Die Rechnung ging auf, Mühldorf kam auf 9:10 heran. Und nochmal bewies Mayer ein glückliches Händchen, indem er Bernd Schmelzl zu seinem Bundesliga-Debüt verhalf. Er war für Mittelblocker Flo Gschwendtner zum Aufschlag eingewechselt worden und feierte mit einem Ass einen Einstand nach Maß. "Er hat seine Aufgabe übererfüllt", so Mayer nach dem Spiel. Beim 18:18 war alles offen, doch dann war wieder Schwaig am Zug, am Ende jubelten die Gastgeber (25:21).

Satz drei begann relativ ausgeglichen, nachdem Mayer  nun Kilian Nennhuber als Diagonalangreifer für Fabian Bartsch gebracht hatte.Bei 13:15 reagierte auch diesmal Mayer wieder mit einem Doppelwechsel. Bartsch für Brandstetter und Schinko für Nennhuber sollten es richten. Mühldorf holte sich die Führung zurück (16:15). Drei Punkte in Folge für Schwaig (21:18) war dann aber doch zu viel. Den zweiten Matchball verwandelten die Gastgeber zum 25:22.Trotz der Niederlage sieht Mayer sein Team weiterhin auf einem guten Weg, auch wenn dieser bis zum rettenden 11. Rang noch ein beschwerlicher sein wird. 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner