volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Endspurt zur Zwischenrunde

volleyballer.de

Bundesligen: Endspurt zur Zwischenrunde

20.01.2023 • Bundesligen Autor: Netzhoppers Königs Wusterhausen e.V. 217 Ansichten

Trotz der sehr guten Leistung des Volleyball-Bundesligisten Energiequelle Netzhoppers KW-Bestensee ging der Sieg am Mittwochabend doch an den Gegner.

Endspurt zur Zwischenrunde - Foto:  Anika Kreschel

Netzhoppers in der Landkost-Arena (Foto: Anika Kreschel)

Mit 1:3 (25:19, 25:17, 22:25, 25:21) entschied der Tabellendritte, die SVG Lüneburg, das Spiel für sich. Damit bleibt der Punktestand des Dahmeland-Teams bei neun Punkten auf dem siebten Platz, nur zwei Punkte Vorsprung zum Tabellenachten TSV Haching München.
"Meine Mannschaft hat über die gesamte Spieldauer alles gegeben und unheimlich gekämpft. Es war nur sehr schade, dass sie sich nicht wenigstens mit einem Punkt für die Moral belohnte.", ärgerte sich Coach Tomasz Wasilkowski. Vor 1430 Zuschauern in der LKH Arena musste der polnische Trainer auf der Netzhoppers Bank leider auf die beiden verletzten Leistungsträger Theo Timmermann (Schulter) und Max Chamberlain (Knie) verzichten.
"Bei Theo hoffe ich, dass er im nächsten Spiel am Sonnabend wieder fit ist. Max wird sicherlich noch bis zum Beginn der Zwischenrunde ausfallen. Leider fehlten mir aufgrund dieser beiden Ausfälle einige Wechselmöglichkeiten.", informierte er.

Sehr erfreulich war, dass mit Raymond Barsemian (14 Punkte), Dirk Westphal (13 Punkte) und Max Schulz (13 Punkte) drei Akteure auf dem Spielfeld standen, die jeweils zweistellig im Match gegen Lüneburg punkteten. "Diese Statistik zeigt, wie ausgeglichen wir bei unseren Angriffen agierten - wir waren dieses Mal am Netz schwer einschätzbar. Obwohl wir nichts Zählbares mit nach Hause nehmen konnten, haben wir gezeigt, dass wir Schritt für Schritt auf dem Weg in die richtige Richtung sind. Darauf können wir aufbauen", erkannte Zuspieler Mario Schmidgall.

Am Samstag empfangen die Energiequelle Netzhoppers die WWK Volleys Herrsching zum letzten Heimspiel vor der Zwischenrunde. Die Volleys Herrsching stehen momentan nur einen Tabellenplatz über uns, haben aber mit 22 Punkten insgesamt einen großen Vorsprung. Um 17:30 Uhr beginnt das Spiel in der Landkost-Arena in Bestensee. Tickets dafür gibt es online. Außerdem wird das Spiel wie immer auch über Spontent auf Twitch live übertragen.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner