volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Dresdens landet überraschend Heimsieg

volleyballer.de

2. Bundesligen: Dresdens landet überraschend Heimsieg

18.01.2023 • 2. Bundesligen Autor: Gunnar Klehm, Volleyball Club Dresden e.V. 165 Ansichten

Damit war nicht zu rechnen. Dentalservice Gust VC Dresden gewinnt in der 2. Volleyball-Bundesliga mit 3:1 (25:23, 25:21, 20:25, 25:22) gegen den Favoriten TSV Mimmenhausen. Mit dem sechsten Sieg im 13. Spiel klettert der VC Dresden auf Platz 10 der Tabelle und verlässt den Abstiegsplatz wieder.

Dresdens landet überraschend Heimsieg - Foto:  VC Dresden/André Rösler

Die Dresdner hatten mal wieder Grund zum Jubeln. (Foto: VC Dresden/André Rösler)

Die Zuschauer waren begeistert, die Stimmung lange nicht mehr so ausgelassen. Die Fans haben die Spieler hochleben lassen.

Der Start gelang gleich nach Maß. Die schnelle Drei-Punkte-Führung wurde im ersten Satz auch lange verteidigt. Zur zweiten technischen Auszeit war der sieggewohnte TSV Mimmenhausen dann doch das erste Mal in Führung. Wie sich das Dresdner Team aber gegen das Erwartete stemmte, war begeisternd für das euphorische Publikum auf den Rängen. Die folgenden Spieler-Wechsel zeigten alle Wirkung. Schon jetzt muss gesagt werden, dass niemand aus dem Team herausgehoben werden konnte, weil alle an ihre Leistungsgrenze gingen. Mimmenhausen zeigte am Satzende nur eine kleine Schwäche und Dresden nutzte sie zum knappen Satzgewinn.

Der zweite Satz verlief erstmal sozusagen spiegelverkehrt. Nun ging Mimmenhausen schnell in Führung, die Dresdner kämpften sich wieder heran. Beim 17:17 war wieder alles offen. Erneut gelang eine kleine Serie an Punkten und auch der zweite Satz war gewonnen. Verwundert rieben sich viele begeisterte Zuschauer die Augen. Tatsächlich war schon ein Punkt gewonnen, zwei weitere möglich.

Wieder ging Mimmenhausen im dritten Satz in Führung. Mit ganz starken Abwehraktionen zeigte der Favorit, warum er in der Tabelle vorn auf Platz 4 liegt. Da war auch kaum zu merken, dass Routinier Christian Pampel nicht im Einsatz war. Auf Dresdner Seite häuften sich die Fehler, hier war nichts mehr zu machen.

Jetzt kam es also auf den vierten Satz an, um die drei möglichen Punkte zu sichern. Wie sich das Dresdner Team jetzt noch mal stabilisieren konnte, das war der Schlüssel zum Erfolg. Die Annahme stand wieder. Es war lange ein Sideout-Duell. Über Blocks gelangen den Dresdnern jedoch die entscheidenden Breakpunkte, die zur knappen Führung führten.

Angefeuert von den knapp 200 extrem lautstarken Fans verteidigten die Dresdner verbissen die Führung bis in die Crunchtime. Bis zum letzten Punkt waren es gut herausgespielte Angriffe, die am Ende zum verdienten 3:1-Sieg führten.

Weil die unmittelbaren Tabellennachbarn Rottenburg und Kriftel auch gewonnen haben, war der Sieg immens wichtig, um in der sehr ausgeglichenen Liga nicht den Anschluss ans Mittelfeld zu verpassen. Das war außerdem der erste Sieg gegen Mimmenhausen überhaupt. Der Vizemeister des Vorjahres aus Baden-Württemberg (Salem) ist  aktuell Tabellenvierter. Damit gelang Dresden in dieser Saison der erste Sieg gegen eine Spitzenmannschaft der Liga.

"Grundlage für den Erfolg war eine geschlossene Mannschaftsleistung und lässt uns optimistisch in die nächsten Spiele gehen. Die Mannschaft hat endlich gezeigt, wozu sie in der Lage ist, insbesondere in der Blockarbeit haben wir uns verbessert", sagt Dresdens Trainer Stefan Benderoth. 

Jetzt folgt am kommenden Wochenende ein Auswärtsspiel gegen den Tabellennachbarn TV Rottenburg. Das nächste Heimspiel im Volleydome Bürgerwiese ist dann am 29. Januar, 16 Uhr, gegen die Blue Volleys Gotha. Wer das Spiel gegen Mimmenhausen erlebt hat, dürfte sich schon auf den nächsten  Heimauftritt der Dresdner  freuen. (gk)

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner