volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
FC 09 knöpft Neustrelitz zwei Punkte ab

volleyballer.de

2. Bundesligen: FC 09 knöpft Neustrelitz zwei Punkte ab

17.01.2023 • 2. Bundesligen Autor: FC Schüttorf 09 e.V. 127 Ansichten

Die Volleyballer des FC Schüttorf 09 haben in der 2. Bundesliga dort weiter gemacht, wo sie am Ende des vergangenen Jahres aufgehört haben. Mit einem hart erkämpften 3:2 (25:22, 11:25, 22:25, 25:22, 15:11)-Sieg gegen den PSV Neustrelitz bezwangen die Schüttorfer erneut ein Topteam der Liga.

FC 09 knöpft Neustrelitz zwei Punkte ab - Foto:  Hinnerk Schröer

Philip Schumacher und der FC 09 behielten im Tiebreak die Oberhand (Foto: Hinnerk Schröer)

Nach dem 3:0-Erfolg gegen den Tabellenzweiten VC Bitterfeld-Wolfen gelang gegen den Drittplatzierten aus Mecklenburg-Vorpommern diesmal ein Sieg über die volle Distanz, der zwei weitere Punkte auf der Habenseite einbrachte.

Im Spiel wechselten sich Höhen und Tiefen ab. Im ersten Durchgang kam der FC 09 gut aus den Startlöchern, dominierte das Geschehen und blieb auch in der Schlussphase des Satzes stabil. Nach dem 25:22 kam es aber zu einem Bruch im 09-Spiel. Die Gäste hatten fortan das Momentum klar auf ihrer Seite und wendeten das Blatt zwischenzeitlich zu ihren Gunsten. "Wichtig war, dass wir im Verlauf des dritten Satzes wieder unseren Rhythmus gefunden", sagte Trainer Axel Büring. Zum Satzgewinn reichte es da zwar noch nicht. Das holten die Gastgeber in den beiden folgenden Sätzen nach. Im vierten Spielabschnitt brachte Cameron Branch seine Mannschaft mit wichtigen Punktgewinnen wieder auf Kurs. In der Endphase des Satzes war es Zuspieler Shota Hamada, der beim Stand von 24:22 mit einem erfolgreichen Einer-Block den Satzausgleich eintütete. Der Japaner wurde nach der Partie von Gäste-Coach Jonathan Scott zum wertvollsten Spieler auf Schüttorfer Seite gewählt.

Den Schwung nahm der FC 09 anschließend auch mit in den Tiebreak. Eine Aufschlagserie von Hamada sorgte für eine schnelle 5:0-Führung der Gastgeber, bei denen Philip Schumacher und das Libero-Duo Swen Kahofer und David Poniewaz für viel Stabilität in Abwehr und Annahme sorgte. Den Vorsprung ließ sich das 09-Team anschließend auch nicht mehr nehmen. Als Neustrelitz noch einmal näher kam, brachten zwei Aufschlagwinner von Branch die Gastgeber endgültig auf die Gewinnerstraße. "Ich bin stolz, dass die Mannschaft nach dem 1:2-Rückstand so stark zurück gekommen ist", sagte Büring nach dem erfolgreichen Jahresauftakt.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner