volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
orderbase Volleys zeigen wieder Moral

volleyballer.de

2. Bundesligen: orderbase Volleys zeigen wieder Moral

17.01.2023 • 2. Bundesligen Autor: TSC Münster-Gievenbeck e.V. 138 Ansichten

Die Fahrt in die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt und somit der Rückrundenauftakt ist den orderbase Volleys mit einem 3:2 (25:22,23:25.,25:20, 18:25,13:15) geglückt.

orderbase Volleys zeigen wieder Moral - Foto:  privat

Glücklich nach dem Sieg: Die orderbase Volleys Münster. (Foto: privat)



Das Spiel war von Beginn an von vielen langen Ballwechseln geprägt, weil beide Mannschaften zeigten, was in ihrer Block-Feld-Abwehr unter der Regie von Jonas Larisch bzw. unter dem späteren Kieler MVP Bengt Sievers steckt. Allerdings begannen sich zur Mitte des Satzes bei den Münsteranern immer mehr Flüchtigkeitsfehler einzustreuen, so dass der Kieler TV ihren Block trotz guter OVM-Annahmeleistung immer besser stellen konnte und zum 16:10 enteilen konnte. Allerdings besannen sich die Friedensstädter wieder auf ihre Aufschlagsstärke um diesmal Dominik Rutke, Friederich Nagel und Lenard Exner, dem späteren MVP, und deutlich konsequentere Blockarbeit um Luca Brirup, so dass der Satz doch deutlich knapper endete.

Knapper zweiter Satz

Der darauf folgende Satz war genau ein Ebenbild zum vorherigen: Lange Ballwechsel, die aber meist mit dem besseren Ende für die Kieler behaftet waren. Somit kam es zur Einwechslung von Aaron Zumdick, der den Block der selbst ernannten Adler immer mehr auf Trapp hielt. Daher konnte das Spielgeschehen lange offen gehalten werden und Kapitän Moritz Lembeck fand immer erfolgreichere Ideen, seine Mitspieler im Angriff einzusetzen. Jene Verbesserung hatte zur Folge, dass der zweite Satz nun mit 23:25 in die Hand der orderbase Volleys Münster ging.

Im dritten Satz, diesmal mit Tim Wahl, war es wiederum zunächst ein enges Kräftemessen, allerdings bekamen im Laufe dieses Spielabschnitts die OVM-Jungs den gegnerischen Aufschlag nicht in den Griff, so dass hier der einzige Teil des Spiels war, in dem die Münsteraner nicht schafften, sich zum Satzende wieder an den Kieler TV heranzuarbeiten.

Nervenstark im ersten Tiebreak der Saison

 

Dies sollte allerdings für die Moral der Mannschaft kein Problem sein, denn im vierten Satz wurde das Spielgeschehen plötzlich auf den Kopf gestellt, in dem die orderbase Volleys Münster von Anfang an sich wieder auf ihre Stärken besinnen konnten und das Spielgeschehen zum ersten Mal über einen längerem Zeitraum diktierten. Endlich konnte sich die Belohnung für eine starke Annahmeleistung gefunden werden und Niklas Kotte fand zum Ende hin immer besser ins Spiel. Somit konnte ein Punkt auf der Habenseite verbucht werden, mit dem allerdings bei der Tabellenkonstellation und der jüngeren Geschichte des Gegners nicht unbedingt zu rechnen war.

Diese gleiche Konsequenz konnte auch im Tiebreak durchgezogen werden und diesmal schafften es die Münsteraner, auch die langen Ballwechsel in einer Crunchtime zu verwandeln und sich durch ein letztes Aufbäumen des Kieler Adlerhorsts sich nicht zu verunsichern. Dadurch konnte das erste Spiel dieser Saison und somit auch in der 2. Bundesliga Nord über die längst mögliche Distanz für sich entschieden werden.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner