volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Dingdener Niederlage zum Rückrundenauftakt

volleyballer.de

2. Bundesligen: Dingdener Niederlage zum Rückrundenauftakt

16.01.2023 • 2. Bundesligen Autor: SV Blau-Weiß Dingden 1920 e.V. 184 Ansichten

Das Dingdener Zweitligateam unterliegt zum Auftakt der Rückrunde in eigener Halle dem TSV Bayer 04 Leverkusen mit 1:3 (26:24, 12:25, 20:25, 22:25).

Dingdener Niederlage zum Rückrundenauftakt - Foto:  Dirk Kappmeyer

Andrea Harbring greift für Dingden an. (Foto: Dirk Kappmeyer)

Dabei sieht es für die Blau-Weißen schon im ersten Durchgang nicht gut aus. Immer wieder gelingt es der Leverkusener Blockabwehr die gegnerischen Angriffe zu entschärfen. Beim Stand von 20:24 scheint der erste Satzgewinn der Bayer-Sechs schon unter Dach und Fach. Eine Aufschlagserie von Katrin Kappmeyer mit mehreren direkten Punkten bringt aber die Wende.

Im folgenden Spielverlauf zeigen sich die Rheinländerinnen von dem aus ihrer Sicht ärgerlichen Satzverlust aber nicht beeindruckt. Auf der anderen Seite bringt die Satz-Führung keine Sicherheit in die Aktionen der Gastgeberinnen. Diese liegen schnell deutlich im Rückstand und zeigen Schwächen in der Annahme sowie Missverständnisse im Spielaufbau.

Nach dem mehr als deutlichen Verlust des zweiten Satzes sieht es auch im dritten nicht viel besser aus. Die Annahme findet nicht zu ihrer Sicherheit und macht so einen geordneten Spielaufbau und ein druckvolles Angriffsspiel oft unmöglich. Auffällig ist, dass die Gäste auch in der Feldabwehr überlegen sind, ein Umstand der in der Dingdener Halle nur selten zu beobachten ist.

Mit 6:2 starten die Hausherrinnen in den vierten Satz. Bald darauf muss Zuspielerin Clara Schlettert verletzt ausscheiden. Die Leverkusenerinnen gleichen aus, es gelingt ihnen aber nicht, das Team von Trainerin Danuta Brinkmann erneut abzuschütteln. Bis zum 22:24 dürfen sich die Dingdenerinnen Hoffnung auf den Satzausgleich machen, bevor ein Aufschlag-Ass das Match beendet.

"Wir haben gut angefangen, dann aber den Faden verloren", analysiert Danuta Brinkmann nach Spielende. "Unsere Annahme war heute nicht stabil. Für Leverkusen haben außerdem neue Spielerinnen gespielt, die bei unserem Sieg im ersten Saisonspiel noch nicht dabei waren. Ich war etwas enttäuscht von unseren Außenangreiferinnen. Eine starke Katrin Kappmeyer allein reicht nicht," so die Übungsleiterin weiter.
Die MVP-Medaillen gehen an Laurine Vinkesteijn (Gold) und Katrin Kappmeyer (Silber).
Durch die Niederlage rutscht die Brinkmann-Sechs auf den achten Tabellenplatz ab. Leverkusen verbessert sich auf Rang drei.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner