volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Endlich geht´s wieder los

volleyballer.de

2. Bundesligen: Endlich geht´s wieder los

14.01.2023 • 2. Bundesligen Autor: Thomas Hacker, RC Borken-Hoxfeld e.V. 817 Ansichten

"Wir fahren nach Berlin", hieß es für die Skurios Volleys noch vor rund vier Monaten zum Saisonauftakt 2022/23, nun begeben sich zum Rückrundenstart beide Berliner Teams auf die rund 500 Kilometer lange Reise ins Westmünsterland.

Endlich geht´s wieder los - Foto:  Thomas Hacker

Die Skurios Volleys wollen auch in der Rückrunde der Saison 2022/23 wieder angreifen (Foto: Thomas Hacker)

Der BBSC Berlin, aktuell Dritter der Tabelle mit 23 Punkten, macht dabei am Samstagabend den Anfang und möchte dann auch möglichst nicht mit leeren Händen in die Hauptstadt fahren. Beim ersten Aufeinandertreffen mussten sich die Hauptstädterinnen auch erst im fünften Satz geschlagen geben.

"Beim klaren Favoriten können wir befreit aufspielen und zeigen, dass wir guten Volleyball spielen können", ist BBSC-Presseverantwortlicher Burkhard Kroll jedenfalls zuversichtlich fürs Match. Die Skurios Volleys, aktuell mit drei Punkten Vorsprung auf Verfolger Stralsund souveräner Tabellenführer, wissen um den Ehrgeiz aller Vereine, gegen des Meister zu punkten. "Na klar wollen wir im April wieder das erleben, was wir schon zweimal erleben durften", blickt Borkens Co-Trainer Markus Friedrich gegenüber der Borkener Zeitung ein wenig in die Zukunft. Wenn dieses große Ziel erreicht werden soll, muss alles stimmen - einfach aber wird es nicht.

Chang Cheng Liu, Erfolgstrainer der Skurios Volleys, und sein Co Markus Friedrich haben in den letzten Jahren einen starken Kader aufgebaut und wissen um die individuelle Klasse ihrer Spielerinnen. Diese konnten auch (Beinahe-)Ausrutscher wie beim letzten Heimspiel im Derby gegen Blau-Weiß Dingden noch drehen. Nicht nur ? aneta Baran, mit die mit vier MVP-Medaillen aktuell die Tabellen der 2. Bundesliga Nord anführt, bringt konstant gute Leistungen. Die Fans wissen um die Stärken von Spielerinnen wie Fabienne Coenders, Zsófia Mészáros, Chaine Konjer, Johanna Müller-Scheffsky oder Carolin Beining. In der Winterpause konnte sich das Team mit der Mittelblockerin Sandra Hövels sogar noch verstärken. Die Münsterländerin spielte früher beim Ligakonkurrenten VfL Oythe und war zuletzt berufsbedingt ein halbes Jahr in den USA.

Anpfiff ist am Samstagabend wie gewohnt um 19.30 Uhr. Dank Online-Ticketing und Tageskasse (am Samstag ab 18 Uhr) können Interessierte sich passend mit Tickets versorgen. Natürlich gibt es auch wieder einen Stream aus der Meggi, der über das Videoportal SPORT1 extra abrufbar ist:

https://www.sport1extra.de/en-int/playerpage/1566043

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner