volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Karlsruhe verliert 5-Satz-Krimi

volleyballer.de

2. Bundesligen: Karlsruhe verliert 5-Satz-Krimi

19.12.2022 • 2. Bundesligen Autor: SV Karlsruhe-Beiertheim 312 Ansichten

Zum letzten Spiel der Hinrunde und vor der Winterpause war der TV Planegg-Krailling am 18.12.2022 beim SV Karlsruhe-Beiertheim zu Gast. Wieder einmal bewiesen die Aufsteigerinnen aus Karlsruhe, dass sie auch mit Mannschaften aus der Tabellenmitte mithalten können.

Karlsruhe verliert 5-Satz-Krimi - Foto:  Stefan Mayer

Karlsruhe dankt all den UnterstützerInnen und freut sich auf die Rückrunde. (Foto: Stefan Mayer)

Nachdem sich die Karlsruherinnen gerade in der Crunchtime meist gegen die Gäste durchsetzen konnten, hat es am Ende leider nur für einen Punkt gereicht (20:25, 27:25, 15:25, 26:24, 13:15).

Die Heimmannschaft hat die neue Herausforderung Volleyball Bundesliga deutlich in den Knochen. Diagonalangreiferin Inga Kizele hat sich vergangene Woche beim Auswärtsspiel gegen den TSV Unterhaching schwer am Knie verletzt. Damit ist sie neben Antonia Steinbach und Annika Dilzer die dritte Spielerin der Karlsruherinnen die während eines Spiels eine Knieverletzung erlitt. Während Libera Viviane Hones, die krankheitsbedingt die letzten zwei Spiele gefehlt hat, diesmal wieder auf dem Feld stand, fehlte Außenangreiferin Alexandra Bura-Dollhofer aufgrund einer grippalen Erkrankung.


Die Gäste starteten gut ins Spiel und setzten Karlsruhe mit guten Aufschlägen und Angriffen deutlich unter Druck. Noch 5:8 in der ersten technischen Auszeit, gerieten die Karlsruherinnen schnell in einen 6:12-Rückstand. Mit guten Abwehraktionen blieben sie im Spiel, jedoch fehlte am Ende die Durchsetzungskraft im Angriff gegen die gute Abwehr der Münchnerinnen. Starke Aufschläge von Lena Hoffmann gegen Satzende setzten die gegnerische Annahme unter Druck und Karlsruhe war mit 17:20 wieder im Spiel. Planegg verwandelte den zweiten Satzball und gewann den ersten Satz mit 25:20.
Im zweiten Satz hielt der SVK besser mit den Gästen mit und erreichte mit Lena Hoffmann am Aufschlag Gleichstand bei 14:14. Bei 19:20 brachte ein Ass von Kapitänin Katrin Hahn erneut den Ausgleich. Beide Teams reduzierten nochmal ihgre Eigenfehler und Karlsruhe gewann den zweiten Satz mit 27:25.
Der SVK nutzte die eigenen Chancen im dritten Satz nicht so konsequent wie am Ende des vorherigen und Planegg war deutlich präsenter auf dem Feld. Mit einer Aufschlagserie von Ann-Kathrin Stichlmair setzten sie sich auf 17:8 ab und Karlsruhe verlor den Satz letztlich mit 25:15.
Nach diesem Dämpfer nutzte Karlsruhe die eigenen Chancen wieder besser und zwang Planegg bei 6:3 zur ersten Auszeit. Mit guter Abwehr baute der SVK die Führung auf 12:6 weiter aus. Planegg kämpfte sich wieder ran, doch Karlsruhe behielt die Führung (16:13). Wieder wurde es gegen Satzende spannend: Planegg glich auf 20:20 aus. Erneut gab es das bessere Ende für Gastgeberinnen. Diese gewannen den vierten Satz 26:24 und freuten sich über einen fünften.
Lange Ballwechsel mit starken Abwehraktionen auf beiden Seiten unterhielten das Publikum im fünften Satz. Keines der Teams konnte sich deutlich absetzen und zum Seitenwechsel lag Planegg mit einem Punkt vorne. Karlsruhe glich direkt mit einem Block wieder aus und ging drei Punkte in Führung. Planegg schaffte es, den Rückstand aufzuholen und gewann mit einem Block das Spiel 15:13.
Silber-MVP wurde Anela Hadzic vom SV Karlsruhe-Beiertheim und Gold-MVP wurde Julia Ziegler. Beide Spielerinnen überzeugten besonders in Angriff und Block.

Die beiden Mannschaften freuen sich auf die wohlverdiente Winterpause. Mit dem 2-Punkte Sieg rückt Planegg auf Platz 5 und ist punktgleich mit den Roten Raben Vilsbiburg II. Karlsruhe verschafft sich mit dem Punktgewinn einen ein-Punkt-Vorsprung vor dem SV Lohhof und damit auch von den Abstiegsplätzen. Am Samstag, den 14.01.2023, steht für die Karlsruherinnen das nächste Heimspiel gegen die TG Bad Soden um 19:30 Uhr an .

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner