volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Neustrelitzer in der Favoritenrolle

volleyballer.de

2. Bundesligen: Neustrelitzer in der Favoritenrolle

01.12.2022 • 2. Bundesligen Autor: PSV Neustrelitz 262 Ansichten

Zum 9. Spieltag der laufenden Saison gastieren die Hamburger in der Sporthalle des BPOLAFZ Neustrelitz. Nachdem man schon auf den Gegner im Regionalpokal traf, folgt nun auch die Begegnung in der Liga. Zum Zeitpunkt der Partie trifft der 3. Tabellenplatz auf das Schlusslicht der Liga.

Neustrelitzer in der Favoritenrolle - Foto:  Sport in der Seenplatte

PSV Neustrelitz mit Vorfreude auf das Heimspiel (Foto: Sport in der Seenplatte)

Nach insgesamt acht Spieltagen stehen die Hamburger mit nur einem Punkt ganz unten. Dabei versprach die neue Saison so einiges für den Aufsteiger. In der vergangenen Spielzeit wurde man Meister in der 3. Liga Nord und entschied im letzten Spiel den Titel gegen den Mitaufsteiger TSGL Schöneiche. Dabei hat der ETV große Ambitionen länger als nur eine Saison im Unterhaus der Bundesliga zu verbleiben. Zum einen konnte man den erfahrenen Trainer Werner Kernebeck verpflichten und um ihn ein junges talentiertes Team aufbauen. Die Konstellation scheint noch nicht so ganz zu fruchten, wie man es sich gewünscht hätte. Dennoch bleibt das Ziel den Klassenerhalt zu sichern.

Beim PSV Neustrelitz kann man zum jetzigen Zeitpunkt durchaus zufrieden sein. Bisher gewannen die Residenzstädter alle ihre Auswärtsspiele. Zuletzt sticht der Erfolg beim SV Lindow-Gransee hervor. Hier entschied man das Spiel mit den eigenen Fans im Nacken mit 3:2 für sich. Somit sind die Jungs auch seit drei Spielen ungeschlagen. In der Bilanz verbuchen die Neustrelitzer nach acht Spieltagen 6 Siege und 18 Punkte.

Nun soll der nächste Heimsieg her. Zuletzt gewann man im eigenen Wohnzimmer am 1. Spieltag. Die Männer des PSV wollen ihrer Favoritenrolle gerecht werden. 

Am Samstag den 03.12. um 19 Uhr startet die Partie in der Sporthalle der Bundespolizei in Neustrelitz. Der PSV hofft wieder auf zahlreiche Unterstützung der eigenen Anhänger. Wiederum wird das Spiel wie gewohnt auf Sportdeutschland.tv übertragen.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner