volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
VV Humann erwartet alte Bekannte

volleyballer.de

2. Bundesligen: VV Humann erwartet alte Bekannte

25.11.2022 • 2. Bundesligen Autor: VV Humann 1967 Essen Steele e.V. 131 Ansichten

Beim Tabellenzweiten TuS Mondorf waren die Volleyballer des VV Humann Essen am letzten Spieltag noch ohne Chance.

VV Humann erwartet alte Bekannte - Foto:  Lukas Brockmann

Nick Wolschendorf kommt für einen Kurzeinsatz in Frage (Foto: Lukas Brockmann)

Trotz guter Leistung gab es ein 0:3. Das soll  nun am Samstag, 26.11.2022 besser laufen, wenn ab 19:30 Uhr der TuB Bocholt in der heimischen Wolfkuhle zu Gast ist.

Nach dem Rückzug des Moerser SC ist Bocholt quasi der einzig verbliebene Lokalrivale der Essener in der zweiten Bundesliga Nord. Für den TuB, der mit zehn Punkten (drei Siege) Platz sechs in der Tabelle belegt, lief die Saison bisher wechselhaft. Einerseits gab es zu Saisonbeginn Niederlagen gegen die weiter hinten platzierten Mannschaften aus Schüttorf und Münster, andererseits einen 3:1-Erfolg über Lindow-Gransee. Zuletzt wurde ein überzeugender 3:0-Pflichtsieg über Hamburg in nur 81 Minuten eingefahren.

Der VV Humann trifft auf einen Gegner mit zahlreichen Bekannten aus den Zweitliga-Duellen und von den Jugend-Meisterschaften der vergangenen Jahre. Trainer Raimund Schneider setzt neben erfahrenen Akteuren auf einige Vertreter der Jahrgänge 2000 und jünger, die sich teilweise dem Verein neu anschlossen wie Zuspieler Lukas Salimi oder in die Heimat zurückkehrten. Dem gegenüber steht ein sehr junges VVH-Team im Umbruch, das seine Konstanz in der Aufstellung und im Spielverlauf sucht. Die zuletzt ausgefallenen Leistungsträger Nick Wolschendorf und Noah Voswinkel kommen für einen Kurzeinsatz in Frage, während Timo Gwisdalla, Jannik Tertünte und Sebastian Schön weiterhin fehlen. Wie gewohnt rücken Spieler der U20 in den Zweitligakader auf.

In der zuletzt sehr gut besuchten Wolfskuhle rechnen die Humänner sich mit Unterstützung des Publikums auf jeden Fall Chancen auf den zweiten Saisonsieg aus. Die hoch motivierten Bocholter, die wahrscheinlich von einigen Fans aus dem nahe gelegenen Westmünsterland begleitet werden, gelten dennoch als Favorit.

"Vor wenigen Wochen konnten wir den TuB Bocholt noch in einem Trainingsspiel schlagen. Das wollen wir bestenfalls wiederholen. Dafür müssen wir den guten Service entschärfen und eine gute Feldabwehr zeigen. Wir freuen uns auf den Vergleich." so Trainer Peter Bach.

Das Spiel wird wie immer auf  sportdeutschland.tv  übertragen.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner