volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Den Schwung mitnehmen

volleyballer.de

2. Bundesligen: Den Schwung mitnehmen

10.11.2022 • 2. Bundesligen Autor: Wolfgang Mengs, VC Gotha e.V. 150 Ansichten

Nach dem Festspieltag im Pokal geht es für die Gothaer Volleyballer nun im Ligaalltag weiter.

Den Schwung mitnehmen - Foto:  Christian Heilwagen

Blue Volleys Gotha (Foto: Christian Heilwagen)

Dort heißt der Gegner TSV Mühldorf und der ist gerade in heimischer Halle ein schwer zu bespielender Kontrahent.

Darüber sollte auch die derzeitige Tabellensituation der Innstädter nicht hinwegtäuschen. Mit nur einem Sieg aus den bisherigen sechs Saisonspielen liegen die Mühldorfer derzeit auf dem 11.Tabellenplatz und damit auf einem Abstiegsrang. Allerdings hatte der TSV auch ein schwieriges Auftaktprogramm und mit Karlsruhe, Mimmenhausen und Schwaig gleich drei Teams aus dem Spitzenquartett der Liga als Gegner. Der einzige Sieg resultiert aus dem Spiel gegen Schlusslicht VYS Friedrichshafen.

Es ist also zu erwarten, dass die Blue Volleys in der Nutz-Arena auf eine hochmotivierte Heimmannschaft treffen, die unbedingt den zweiten Saisonsieg einfahren will. Inwieweit die missliche Tabellensituation auch Auswirkungen auf das Nervenkostüm der Gastgeber hat, wird sich am Spieltag zeigen.

 

Für die Schützlinge von Trainer Jonas Kronseder aber heißt es kühlen Kopf zu bewahren und die Lockerheit und Spielfreude aus der Pokalbegegnung in die Waagschale zu werfen. "Wir wollen dort punkten. Wenn die Mannschaft an die Leistung vom vergangenen Sonnabend anschließen kann, sehe ich das als möglich an", sagte der Trainer im Vorgespräch.

 

Die Mühldorfer spielen bekanntermaßen sehr schnell und mit starkem Service. Neben etlichen personellen Ausfällen gab es zuletzt aber auch Probleme im Spiel über die Mitte und zuweilen eine mangelnde Konstanz im Spielverlauf.

 

Ein Problem, das aber auch bei den Gothaern nicht gänzlich unbekannt ist. Denn auch die Blue Volleys sind mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht ganz glücklich. Zwei vermeidbare 2:3 Heimniederlagen taten dabei besonders weh.

Auch deshalb hat sich die Mannschaft diesmal viel vorgenommen und will unbedingt Punkte aus Mühldorf mitnehmen.

In den vergangenen zwei Spielzeiten gelang das den Thüringern, die alle bisherigen vier Begegnungen beider Teams gewannen.

 

Erwähnenswert vor dem Spiel sicherlich auch, dass man innerhalb einer Woche gleich zweimal gegen einen Tille spielt. Nach dem Nationalspieler Johannes bei Berlin ist es diesmal dessen Bruder und Allrounder Leonhard, der bei den Gastgebern schon beinahe auf jeder Position eingesetzt wurde.

 

Es geht am Sonntag für beide Mannschaften um viel und man darf auf eine interessante und umkämpfte Partie hoffen.

 

Diese wird am Sonntag um 16:00 Uhr angepfiffen und kann selbstverständlich auch wieder im Livestream auf www.sportdeutschland.tv verfolgt werden.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner