volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Das Derby wirft seine Schatten voraus

volleyballer.de

Bundesligen: Das Derby wirft seine Schatten voraus

29.10.2022 • Bundesligen Autor: Netzhoppers Königs Wusterhausen e.V. 182 Ansichten

Am 30.10.2022 um 17:30 Uhr brennt die Luft in der Landkost-Arena Bestensee. Es ist Derby-Time. Die Energiequelle Netzhoppers KW-Bestensee empfangen den amtierenden Deutschen Meister, die BR Volleys. Mit im Gepäck wird diese mal auch Hugo der Hamster sein. Er freut sich schon riesig auf die Begegnung mit seinem tierischen Kollegen Netzino.

Das Derby wirft seine Schatten voraus - Foto:  Anika Kreschel

Netzhoppers freuen sich auf das Derby mit ihrem Partner Mittelbrandenburgische Sparkasse (Foto: Anika Kreschel)

Mit dem Berlin-Brandenburg-Derby starten wir in den 5. Hauptrunden-Spieltag der Volleyball-Bundesliga. Mit vier Punkten rangieren die Netzhoppers auf dem 5. Rang der Tabelle. Die Sorgenfalten bei Trainer Tomasz Wasilkowski sind nach wie vor tief. Max Chamberlain ist nach seiner Augenentzündung wieder komplett zurück. Ein Fragezeichen hinter dem Einsatz steht nach wie vor bei Malachi Murch (Schulterprobleme) und Byron Keturakis (musste wegen Fieber pausieren). Raymond Barsemian und Max Schulz absolvieren weiterhin erfolgreich ihr Reha Programm und dürften bald wieder zurück auf dem Feld sein.

Die Zielstellung für das Team aus dem Dahmeland ist klar. Jede Chance wird genutzt, um das Hauptstadteam ins Straucheln zu bringen. Die Gegner haben ein straffes Programm hinter sich. Sie spielten am vergangenen Mittwoch noch in Lüneburg und mussten dort einen Satz abgeben, während das Netzhoppers-Team sich auf die Begegnung am Wochenende intensiv vorbereiten konnte. "Wir freuen uns auf eine volle Hütte und gute Stimmung", so Kapitän Dirk Westphal . Tickets gibt es nur online und in allen bekannten Vorverkaufsstellen. Es wird keine Abendkasse geben! Das Spiel kann natürlich auch wieder im Bouncehouse.tv verfolgt werden.

Kurz vor dem Derby erreichten die Netzhoppers aber noch gute Nachrichten. Die Mittelbrandenburgische Sparkasse wird auch in der kommenden Saison mit an Bord sein. Henri Längert, Marktdirektor in Königs Wusterhausen durfte dem Team den unterschriebenen Vertrag überreichen. "Für mich ist Volleyball ein sehr spannender Sport, bei dem viel Action passiert. Vor allem wenn das Spiel über mehrere Sätze geht." Vielleicht bietet sich beim Derby gleich die Gelegenheit eines Fünf-Satz-Spiels. Für Herrn Längert sind die Netzhoppers eine Bereicherung für die Region. "Profisport ist nicht nur ein wirtschaftlicher, sondern auch ein sportlich wichtiger Faktor. Eine Volleyball Bundesligamannschaft im Landkreis zu haben, ist nicht selbstverständlich." Das Saisonziel für die Netzhoppers hatte er auch im Gepäck. "Ich würde mich freuen, wenn die Netzhoppers bis ins Play-Off-Halbfinale kommen."

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner