volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Freiburg zu stark für Dachau

volleyballer.de

2. Bundesligen: Freiburg zu stark für Dachau

03.10.2022 • 2. Bundesligen Autor: Bruno Haelke, ASV Dachau e.V. 333 Ansichten

Der ASV Dachau hat sein Heimspiel gegen die FT 1844 Freiburg mit 0:3 (-15, -25, -23) verloren. Der Gastgeber konnte gegen eine stark aufspielende Freiburger Mannschaft nicht zur zuletzt gezeigten Form finden. Die 0:3- Niederlage ist unter dem Strich auch in der Höhe verdient.

Freiburg zu stark für Dachau - Foto:  Bruno Haelke

Alles im Griff hatte der Freiburger Block beim Match in Dachau (Foto: Bruno Haelke)

Es war nicht der Tag des ASV. Das Match begann mit zwei Annahmefehlern, die beide an die Decke geballert wurden. Apropos Halle: In der vergangenen Woche konnte sich die Stadt Dachau durchringen, zumindest einen Bebauungsplan auf den Weg zu bringen. Der erste Schritt zu einer neuen Halle, die für alle (Kindersport, Kindertagesstätte, alle Akteure des Hallensports vom ASV Dachau) dringend benötigt wird.

Die Anfangsfehler und Nervosität konnte der Gastgeber nie ablegen, allerdings ist auch festzustellen, dass der Gast aus Freiburg taktisch gut aufgelegt war. ASV-Coach Patrick Steuerwald hatte im Vorfeld vor dem schnellen Spiel und den gefährlichen Floataufschlägen der Freiburger gewarnt. Die Warnungen schienen in der altehrwürdigen Georg-Scherer-Halle verhallt zu sein, zumindest konnte das Team um ASV-Kapitän Samuel Sadorf die Vorgaben nicht umsetzen. Zudem verpuffte das Aufschlagspiel der Stadtwälder an der eigenen Aufschlagschwäche- und an der guten Annahme der Breisgauer.

Im zweiten Durchgang kamen die Dachauer das endlich besser ins Spiel und hatten sogar einen Satzball, doch Freiburg blieb cool uns sicherte sich den Durchgang in der Satzverlängerung. Auch der dritte Satz ging knapp, aber wiederum verdient an die FT, damit stand der 3:0- Auswärtssieg der FT 1844 Freiburg fest.

Für die Dachauer heißt es nun Wunden lecken, lernen und verbessern- und dann mit neuem Mut an die nächsten Aufgaben gehen. In 14 Tagen muss der ASV Dachau nach Sachsen zum Dentalservice Gust VC Dresden reisen.

Stimmen zum Spiel:

Patrick Steuerwald , Trainer ASV Dachau: "Woran es genau gelegen hat, kann ich noch nicht sagen. Wenn ich es gewusst hätte, dann hätte ich schon im Spiel was geändert. Der Sieg der Freiburger war verdient, er hätte sogar noch höher ausfallen können. Wir haben es nicht geschafft, unsere Stärken auszuspielen. Im Aufschlag haben wir keinen Druck gemacht und im Block/Abwehr sind wir überhaupt nicht ins Spiel gekommen."

Jakob Schönhagen, Trainer FT 1844 Freiburg: "Wir hatten brutal Respekt, weil halt dieses typische bayerische Spiel, was Dachau auch spielt, technisch sauber, schnell und guter Sprungaufschlag, auf uns wartete. Das kann halt brutal Schaden anrichten. Wir haben es geschafft, über weiten Strecken gut taktisch dagegen zu spielen, aber eigentlich ist mir das in Satz zwei und drei nicht konsequent genug gewesen. Aber wir haben drei Punkte hier geholt, das werden nicht viele Teams schaffen."

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner