volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Gelungenes Heimdebüt

volleyballer.de

2. Bundesligen: Gelungenes Heimdebüt

25.09.2022 • 2. Bundesligen Autor: Bruno Haelke, ASV Dachau e.V. 333 Ansichten

Nach über sechs Jahren hat der ASV Dachau in der 2. Volleyball-Bundesliga wieder ein Heimspiel erfolgreich gestaltet. Der Aufsteiger aus Oberbayern besiegt den TV/DJK Hammelburg mit 3:1 (-20, 19, 19, 20) und sichert sich damit den ersten Sieg im zweiten Spiel der Saison. Dank einer deutlichen Leistungssteigerung nach dem ersten Satz gewinnt der ASV verdient.

Gelungenes Heimdebüt - Foto:  Birga Herzum

Der MVP in Aktion: Tobias Besenböck (Foto: Birga Herzum)

Der großen Nervosität folgte die deutliche Leistungssteigerung. Den jungen Akteuren vom Dachauer Stadtwald war die Nervosität im ersten Heimspiel anzumerken, augenscheinlich wollte man zuviel. Und man traf auf einen Gegner, der zuvor von ASV-Trainer Patrick Steuerwald perfekt analysiert worden war: Individuell gut besetzt, dazu jede Menge Qualität und Durchschlagskraft. Diese Eigenschaften nutzen die Gäste auch zu Beginn aus und wiesen den Gastgeber in die Schranken. Doch im zweiten Satz bröckelte die Dominanz der Hammelburger Stück für Stück, der Gastgeber kam immer besser in die Partie. Für die Entscheidung im Satz, und letztendlich auch die Vorentscheidung im Match, sorgte Vincent Graven. Beim Stande von 19:17 wurde er für Samuel Sadorf zum Aufschlag eingewechselt- und Graven verließ das Feld erst fünf Punkte später, durch sein überragende Aufschlagspiel führte er sein Team auf die Siegerstraße.

In der Folge ließen sich die Dachauer auch durch Rückstände zu Beginn der kommenden beiden Durchgänge nicht beeindrucken. Ein wesentlicher Faktor im Spiel des ASV Dachau: Diagonalangreifer Tobias Besenböck. Der 20- jährige Sohn von ASV-Legende "Gogo" Besenböck zeigte, einmal mehr, eine überragende Leistung. Er machte kaum Fehler und punktete immer dann, wenn sein Team es dringend nötig hatte. Nicht umsonst wurde er zum MVP gewählt.

Die Stimmen zum Spiel:

Philipp Fischer, Trainer des TV/DJK Hammelburg: "Es war das Spiel, was ich erwartet habe, und das Dachau eine unfassbar gute Mannschaft ist. Wir haben es im ersten Satz sehr gut gemacht, haben super abgewehrt. Das ist uns danach nicht mehr so gelungen. Allerdings sind dann auch viele Ungenauigkeiten im Spiel gewesen. Und das hat Dachau ausgenutzt und auch verdient gewonnen."

Patrick Steuerwald , Trainer des ASV Dachau: "Über das Ergebnis sind wir sehr happy, wir haben unseren ersten Sieg. Wir sind nicht gut gestartet, waren zu passiv, zu vorsichtig. Hammelburg hat sehr viel Druck gemacht. Dann haben wir uns ins Spiel reingekämpft und so den Gegner zu Fehlern gezwungen. Wir wussten vorher, dass wir das machen müssen. Dann haben wir im BereichBlock/Abwehr immer besser zugelangt. Die Mannschaft hat im dritten und vierten Satz sich immer wieder gut ran gekämpft, das hat mir sehr gut gefallen."

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner