volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Ein letzter Härtetest in Polen

volleyballer.de

Bundesligen: Ein letzter Härtetest in Polen

24.09.2022 • Bundesligen Autor: Christof Bernier 389 Ansichten

Beim BR Volleys Team läuft die heiße Phase der Saisonvorbereitung 22/23. Das erste Pflichtspiel der neuen Spielzeit, der Auftakt beim Bounce House Cup in Hildesheim (30. Sep bis 02. Okt) gegen den TSV Haching München, ist nur noch eine Woche entfernt. Zuvor messen sich die Hauptstädter an diesem Wochenende (24./25. Sep) auf absolutem Topniveau beim Memorial Arkadiusz Golas Tournament im polnischen Zalasewo nahe Poznan. Dort wartet ein alter Bekannter im Trikot von Champions-League-Gegner Aluron CMC Warta Zawiercie (POL).

Ein letzter Härtetest in Polen - Foto: Bartek Wójtowicz

Foto: Bartek Wójtowicz

Am Montagnachmittag erst aus Polen zurückgekehrt geht es für die BR Volleys in dieser Woche direkt wieder ins Nachbarland. Die erste Reise zum Bogdanka Volley Cup nach Lublin war nicht nur beschwerlich, sondern zeigte auch auf, dass noch viel Arbeit vor dem Deutschen Meister liegt. Beim 0:3 (20:25, 19:25, 17:25) gegen Gastgeber LUK Lublin hatten die Berliner im Halbfinale nur wenig zu bestellen. Etwas besser lief es am Tag darauf gegen den ukrainischen Meister Barkom Kazany Lwiw. Mit 3:0 (25:19, 25:21, 25:19) konnte sich das Team von Headcoach Cedric Enard durchsetzen und entsprechend versöhnlich fiel dessen Fazit aus: "Starke Gegner zeigen einem die eigenen Baustellen auf und weil wir auf wichtigen Positionen neu besetzt sind, müssen wir daran hart arbeiten. Das ist beispielsweise die Verbindung in unserem Angriffsspiel. Wir befinden uns in einem Prozess und in dem brauchen wir Geduld und Vertrauen."

Beim zweiten Turnier in Polen dürfte die Konkurrenz noch ein Stück stärker sein, denn mit Zawiercie und Zaksa Kedzierzyn-Kozle nehmen zwei Champions-League-Vertreter daran teil. Und wie es der Zufall will, treffen Ruben Schott & Co im Halbfinale am Samstag (17.30 Uhr) auf Ex-Teamkollege Santiago Danani und seinen neuen Verein Zawiercie, der den BR Volleys am vergangenen Freitag in der Champions League Gruppe B zugelost wurde: "Es handelt sich um ein Vorbereitungsspiel, bei dem wir noch voll mit uns und unserer Entwicklung beschäftigt sind. Beim Wiedersehen in der Königsklasse wird das anders sein und der Gegner natürlich mehr im Fokus stehen", sagt Cedric Enard und verdeutlicht nochmals die Priorität: "Ich will am Wochenende vor allem eine Steigerung meiner Mannschaft sehen, unabhängig von den Ergebnissen."

Damit will der Cheftrainer gut gerüstet in den Bounce House Cup (Tickets für den BR Volleys Block: https://brvolleys.aidaform.com/bhc22) gehen, bevor am 09. Oktober der offizielle Bundesligastart in Unterhaching ansteht. Am 16. Oktober erwacht gegen den VfB Friedrichshafen dann auch endlich wieder der Berliner Volleyballtempel!

Tickets für alle Bundesliga-Heimspiele bis zum Jahreswechsel gibt es hier: www.br-volleys.de/tickets

Saisonkarte
Kein Heimspiel - weder in der Bundesliga noch in allen anderen Wettbewerben - verpassen Fans mit der Saisonkarte 2022/2023! Das Volleyballtempel-Dauerticket bleibt im Preis unverändert (ab 130,00 Euro) und ist weiterhin auf Anfrage per E-Mail an tickets@br-volleys.de erhältlich.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner