volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Schwerer Auftakt für Dresden

volleyballer.de

2. Bundesligen: Schwerer Auftakt für Dresden

16.09.2022 • 2. Bundesligen Autor: Gunnar Klehm, Volleyball Club Dresden e.V. 143 Ansichten

Die Aufgabe für das Team Dentalservice Gust VC Dresden zum Auftakt der neuen Saison in der 2. Bundesliga könnte durchaus einfacher sein. Die Mannschaft von Neu-Trainer Stefan Benderoth muss am Sonnabend, dem 17. September 2022, 19 Uhr, beim TSV Mimmenhausen antreten. Die Baden-Württemberger sind Vize-Meister der Vorsaison. Der Aufstieg in die 1. Bundesliga wurde zwar nicht angepeilt, dennoch hat sich Mimmenhausen im Sommer noch mal verstärkt.

Schwerer Auftakt für Dresden - Foto:  VC Dresden

Das Team Dentalservice Gust VC Dresden. (Foto: VC Dresden)

Mit Jan Jalowietzki haben sie einen neuen Außenangreifer geholt, der 2021 noch mit den Netzhoppers Königswusterhausen in der 1. Liga spielte und mit seinem Team im Deutschen Pokalfinale stand. "Mimmenhausen sehe ich im absoluten Favoritenkreis für die Meisterschaft", sagt Dresdens Trainer Benderoth. 

Die Dresdner werden aber alles andere als klein beigeben. Sie sind ein eingespieltes Team. Mimmenhausen muss sich möglicherweise erst noch finden. Zudem könnte die Mannschaft den Dresdnern liegen, schließlich entführten sie in den letzten beiden Auswärtsspielen aus Salem, wo Mimmenhausen spielt, jeweils einen Punkt. Den würde man wieder gern mitnehmen.

Allerdings muss der VCD nicht nur die Abgänge von Karl-Lennart Klehm (VCO Berlin), Martin Kroß (Leipzig) und Benno Hartung (unbekannt) kompensieren. Dazu müssen die Neuzugänge aus der eigenen Jugend, Malte Gilbrich und Ole Kleinert, sowie Maximilian Heinze (DSSV) schnell an das Niveau Bundesliga herangeführt werden.

"Die Saisonvorbereitung war sehr intensiv, bis zum letzten Tag. Jetzt freuen sich aber alle, dass es endlich losgeht", sagt Benderoth. In der Vorbereitung wurden alle Spiele gewonnen. Allerdings waren keine höherklassigen Teams dabei und die Trainer haben viel probiert. "Erst das Spiel gegen Mimmenhausen wird zeigen, wo wir leistungsmäßig wirklich stehen", sagt Benderoth.

Das Spiel kann wie schon gewohnt im  Livestream auf SportdeutschlandTV  verfolgt werden.

Das erste Heimspiel für den VCD steht dann am  24. September, 18 Uhr,  im Volleydome Bürgerwiese an. Gegner wird dann Aufsteiger TV Rottenburg sein.  Tickets jetzt hier bestellen.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner