volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Tsuiki und Mote eingetroffen

volleyballer.de

Bundesligen: Tsuiki und Mote eingetroffen

19.08.2022 • Bundesligen Autor: Christof Bernier 465 Ansichten

27.000 Reisekilometer haben Nehemiah Mote und Satoshi Tsuiki insgesamt zurückgelegt, um in dieser Woche in die Saisonvorbereitung bei den BR Volleys einzusteigen. Der Australier und der Japaner erweitern die Trainingsgruppe seit Mittwoch (17. Aug) auf nunmehr neun von dreizehn Spielern. Am Wochenende wird mit dem Finnen Antti Ronkainen der fünfte Neuzugang in Berlin erwartet.

Tsuiki und Mote eingetroffen - Foto: BR Volleys

Foto: BR Volleys

15 Stunden Flugzeit von Tokio über Paris nach Berlin hatte der neue Libero Satoshi Tsuiki bei seiner Ankunft am späten Dienstagabend in den Knochen und dennoch ließ es sich der 30-Jährige nicht nehmen, Mittwochmorgen direkt in der Trainingshalle zu stehen: "Es war kurz vor Mitternacht, als ich in Berlin ankam. Viel konnte ich von der Stadt noch nicht sehen können, daher freue ich mich auf Empfehlungen der BR Volleys Fans - gern via Instagram. Das Team macht einen super Eindruck, auch wenn noch nicht alle hier sind. Man sieht das Potenzial jeden Spielers."

Noch ein Stück strapaziöser war die Reise für Familie Mote. Der 29-jährige Mittelblocker, seine im Sommer geheiratete Frau und die zwei Söhne waren von Melbourne bis Berlin, mit Doha als Zwischenstation, beinahe 24 Stunden unterwegs. Hinter Mote liegen auch ohne Einsätze für das Nationalteam aufregende Monate: "Für mich war es der schönste und denkwürdigste Winter - hier in Europa Sommer. Nach mehr als zwei Jahren Corona-Einschränkungen konnte ich meine Traumfrau so heiraten, wie ich es mir gewünscht habe. Dazu sah ich meine Eltern und Geschwister, die extra aus Samoa nach Australien gekommen waren. Es war genial. Sergey (Grankin, A.d.R.) sagte mir zum Saisonende, dass ich vorsichtig sein soll mit der Nationalmannschaftspause. Wenn man einmal auf den Geschmack kommt, ist es schwer in Zukunft zu widerstehen. Zeit ist kostbar. Die letzten Monate haben mich daran erinnert, dass es zwar eine Ehre ist, sein Land zu vertreten, aber Zeit mit der Familie und Freunden zu verbringen, eben unbezahlbar bleibt."

Angesichts der langen Volleyball-Pause brennt Mote nun aber auf den Saisonstart in Berlin: "Auch nach sieben Jahren bin ich noch nervös, wenn ich zum Team stoße. Ich wurde von Timo und dem Trainerteam direkt ans Limit gebracht. Ich kenne einige Neuzugänge wie Angel Trinidad ziemlich gut. Sein Kampfgeist und seine Beständigkeit werden unserer Mannschaft extrem guttun. Wir hatten eine tolle gemeinsame Zeit in Bühl und ich will mit ihm wieder die Gegner nerven wie damals. Ich glaube, die Berliner Fans werden an unserem neuformierten Team viel Freude haben!"

Noch zwei Wochen hartes Training liegen vor dem BR Volleys Team, ehe mit Duellen gegen die Helios Grizzlys Giesen (01./02. Sep) die ersten Testspiele anstehen. Der Saisonstart erfolgt vom 30. Sep bis 02. Okt mit dem Bounce House Cup in Hildesheim.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner