volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Glückwunsch Joshi!

volleyballer.de

2. Bundesligen: Glückwunsch Joshi!

30.04.2022 • 2. Bundesligen Autor: Hermann Hummler, Südkurier, TSV Mimmenhausen 1899 e.V. 219 Ansichten

TSV Mimmenhausen - SV Schwaig (Samstag, 20 Uhr, BZ-Arena). - Noch selten zuvor in dieser vertrackten Saison hat Christian Pampel - mal abgesehen von einer bemerkenswert erfolgreichen Hinrunde - nach Weihnachten so euphorisch geklungen.

Glückwunsch Joshi! - Foto:  Aimar Zabaleta

JM2 (Foto: Aimar Zabaleta)

Das Wort "toll" kommt dem Spielertrainer des TSV Mimmenhausen zuletzt eher häufig über die Lippen. Und wer den einstigen Weltklassespieler und Volleyballästheten kennt, weiß, dass er eher sparsam ist im Umgang mit Lobeshymnen. Was aber seine Spieler zuletzt geleistet hatten, nötigt ihm großen Respekt ab. "Toll" sei das gewesen, beschreibt er die zurückliegenden Erfolge. Die hatte keiner im Umfeld des Klubs so noch erwarten können. Zu "zerrupft" war das Team der Blau-Gelben, das zeitweise gerade mal noch sieben Spieler stark war. Und dennoch Punkte wie am Fließband sammelte. So viele, dass es am Samstag tatsächlich zu einem Finale um die Vizemeisterschaft kommt. "Toll", sagt Pampel, "wenn wir diese Leistungen im letzten Spiel der Saison beibehalten könnten."

Der Spielertrainer spricht bewusst im Konjunktiv. Ihm ist sehr wohl bewusst, dass die vergangenen Erfolge in der Mehrzahl gegen Teams aus dem unteren Tabellenbereich der Liga eingefahren wurden. Und der gegen Mitbewerber Hammelburg um Platz zwei gelang gegen einen Kontrahenten, der ebenfalls durch an Corona erkrankte Spieler und diverse Verletzte geschwächt war.

Schwaig nicht. Die Unterfranken kamen relativ unbeschadet durch die Saison. Und wenn Pampel in den Partien zuvor nie so richtig wusste, welche Spieler bei den jeweiligen Gegnern wieder fit sind, auf wen er sich einzustellen und vorzubereiten hatte, beim Team von Trainer Milan Maric weiß er das. "Schwaig hat zuletzt immer stark gespielt, ich habe mir ihre Partien angeschaut. Und bei ihnen fehlt, so mein Kenntnisstand, keiner."

Die Fans in der BZ-Arena dürfen sich also auf einen "echten, harten, guten und interessanten Gegner und ein tolles Spiel" (Pampel) freuen, in dem Federico Cipollone, Tim Frings, Joshua Müller, Tobias Streibl, Pascal Zippel und Libero Johannes Reusch an ihre Leistungsgrenzen gehen müssen. Holen sie die drei für die Vizemeisterschaft nötigen Punkte, kann Schwaig Mimmenhausen, trotz der Nachholpartie gegen die YoungStars am 8. Mai in der BZ-Arena, nicht mehr überholen.

Schaffen es die Mannen um Christian Pampel tatsächlich, drei Punkte zu ergattern, wird in der BZ-Arena kräftig gefeiert. Aber so großartig wie das Saisonabschlussfest vergangenes Wochenende (es war ja lange nicht klar, ob und wann die Nachholpartie gegen Schwaig stattfindet), wird es wohl nicht werden. "Das war toll, das hat echt viel Spaß gemacht", sagt Pampel. Freibier und die traditionellen Thüringer Rostbratwürste gingen nach dem 3:0 über Hammelburg restlos weg. "Wir freuen uns auf eine volle Halle im letzten Heimspiel", sagt Pampel, "und hoffen auf das I-Tüpfelchen." Ohne Druck auf das Team. Ihm sei egal, wie die Partie ende. Nur eines sei wichtig: "Hauptsache wir haben toll gespielt."

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner