volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Dresden unterliegt in hochklassigem Spiel

volleyballer.de

2. Bundesligen: Dresden unterliegt in hochklassigem Spiel

28.03.2022 • 2. Bundesligen Autor: Gunnar Klehm, VC Dresden e.V. 289 Ansichten

Im Heimspiel am 26. März in der 2. Volleyball-Bundesliga unterliegt Dentalservice Gust VC Dresden den Blue Volleys Gotha mit 1:3 (23:25, 27:25, 22:25, 20:25).

Dresden unterliegt in hochklassigem Spiel - Foto: VC Dresden

Len Spankowski (l.) und Martin Kroß holten sich die MVP-Medaillen. (Foto: VC Dresden)

Die Zuschauer erlebten ein hochklassiges Spiel in der Sporthalle des Schulsportzentrums am Messering 2a. Hoch konzentriert agierten beide Teams und hielten lange ihr Side-Out. Nur selten gelang im ersten Satz ein Break. Mit zunehmender Spieldauer machte sich allerdings bemerkbar, dass die Anspannung auf Dresdner Seite größer ist.

Im zweiten Abschnitt hat Dresden erst drei Satzbälle abgewehrt. Insbesondere die Blockarbeit war auf extrem hohem Niveau. Mit vier Blocks am Stück ragte Karl-Lennart Klehm da noch heraus. Mit tosendem Jubel der Fans wurde der Satzgewinn gefeiert.

Die favorisierten Gothaer, die die meisten Zwei-Meter-Spieler der Liga in ihren Reihen haben, ließen sich aber nie aus der Ruhe bringen. Insbesondere im Aufschlag sah man, dass das Team, das eigentlich die Top 3 als Saisonziel hatten, locker aufspielen konnte. Dennoch hielt die Annahme auf Dresdner Seite stand. Nie konnte sich Gotha wirklich absetzen. Das Team schenkte den Dresdnern nichts, die noch mitten im Abstiegskampf stecken. Mit der Einwechslung von Martin Kroß ging der VCD sogar 22:20 in Führung.

Doch dann kam wie schon so oft in dieser Saison ein Bruch ins Spiel. Kein einziger Punkt gelang mehr. In der entscheidenden Phase fehlte den Dresdner Angreifern die Durchschlagskraft. Gotha blieb im Aufschlag immens stabil. So ging der dritte Satz verloren.

Auch im vierten Satz wechselte permanent die Führung. Fans des Volleyballsport wurde einiges geboten, Spannung inklusive. Die Crunchtime war aber eine Kopie des dritten Satzes und so ging das Spiel trotz starker Leistung verloren.

"Wir haben es nicht geschafft, die Chancen im Angriff zu nutzen, die wir uns in der Abwehr erarbeitet haben. Das war der kleine Unterschied. Wichtig ist aber, dass wir in den letzten beiden Saisonspielen weiter alles in der eigenen Hand haben, um die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu sichern", sagt Dresdens Trainer Niklas Peisl.

"Das war ein gutes Spiel, bei dem den Ausschlag gegeben hat, dass wir etwas weniger Fehler gemacht haben. Wenn Dresden so weiterspielt, bleibt die Mannschaft sicher in der Liga", sagte Gothas Trainer Jonas Kronseder.

Dresden bleibt nach dem Spiel weiter auf Platz 10 der Tabelle, Gotha auf Platz sechs. Die MVP-Medaillen gingen an Len Spankowski und Martin Kroß.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner