volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Emlichheim gelingt die Revanche

volleyballer.de

2. Bundesligen: Emlichheim gelingt die Revanche

06.02.2022 • 2. Bundesligen Autor: SV Blau-Weiß Dingden 1920 e.V. 837 Ansichten

Das Hinspiel hatten die Dingdenerinnen in Emichheim mit 3:1 für sich entscheiden können.

Emlichheim gelingt die Revanche - Foto: Dirk Kappmeyer

Sarah Kuipers (am Ball) und ihr Mannschaftkameradinnen unterliegen aufgrund vieler Annahmefehler. (Foto: Dirk Kappmeyer)

Am heutigen Sonntag revanchiert sich der SCU mit dem gleichen Ergebnis in der Dingdener Sporthalle. Die Satzergebnisse sind dabei 23:25, 25:23, 18:25, 19:25. Damit können die Blau-Weißen nach der Serie von vier Heimspielen in Folge auf zwei Siege und zwei Niederlagen zurückblicken.
Die Emlichheimerinnen zeigen über die gesamte Spieldauer gesehen die konstantere Leistung. Auf der anderen Seite kann die Truppe von Coach Marinus Wouterse nicht ganz an ihre gute Leistung vom Vortag gegen VCO Berlin anknüpfen. Dabei sind die Gastgeberinnen in der Offensive den Niedersächsinnen fast ebenbürtig. Jedoch ist die amerikanische Mittelblockerin Alyssa Taylor Adreno in Reihen des SCU die herausragende Angreiferin auf dem Feld. Spielentscheidend ist aber die eklatante Schwäche der Dingdenerinnen in der Annahme, die sich durch die gesamt Partie zieht. Hier macht sich vor allem das krankheitsbedingte Fehlen von Libera Julia Neuhäuser bemerkbar.
Nach dem knappen Verlust des ersten Satzes gelingt es den Hausherrinnen, bei denen Maike Schmitz einmal mehr die stärkste Akteurin ist, im zweiten Durchgang nach dem 22:22 die entscheiden Punkte zu machen. Die Hoffnung ihres Trainers, dem Tabellenvierten einen Punkt abzuringen, erfüllt sich aber nicht. Im dritten und vierten Abschnitt lassen die Gäste kaum Zweifel aufkommen, wer die Halle als Sieger verlassen wird.
Marinus Wouterse spricht nach dem Spielende von einem verdienten Sieg der Emlichheimerinnen und bemängelt die schwache Annahme seiner Schützlinge. Auch mit dem Aufschlag ist er nicht zufrieden. "Wir mussten um jeden Punkt hart kämpfen. Insgesamt hat Emlicheim die konstantere Leistung gezeigt", so der Niederländer.
Die MVP-Medaillen gehen an Alyssa Taylor Adreno (Gold) und Maike Schmitz (Silber).

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner