volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
proWIN mit klarer Niederlage gegen Grimma

volleyballer.de

2. Bundesligen: proWIN mit klarer Niederlage gegen Grimma

26.01.2022 • 2. Bundesligen Autor: Lucas joost, TV Holz 02 e.V. 905 Ansichten

Auch im ersten Heimspiel im neuen Jahr hat es für die proWIN Volleys TV Holz nicht zu einem Sieg gereicht.

proWIN mit klarer Niederlage gegen Grimma - Foto: SV Lohhof

Die Angreiferinnen der proWIN Volleys hatten es schwer gegen eine gut sortierte Abwehr der Sachsen (Foto: SV Lohhof)

Sie unterlagen am Sonntag in Saarbrücken den viertplatzierten Vorwärts Sachsen Volleys Grimma mit 0:3 (17:25 17:25 16:25).

"Wir haben einen sehr guten Start hingelegt. Am Anfang des ersten Satzes war das Spiel ziemlich ausgeglichen. Es ging hin und her. Beide Seiten haben relativ viele Annahme-Fehler gemacht und relativ instabile Annahmen gehabt", beschreibt proWIN Volleys-Kapitänin Julie Teso die Anfangsphase der Begegnung. Aber nach dem 7:8 begonnen die proWIN Volleys, den Anschluss zu verlieren. Teso beschreibt: "Grimma hat sich in der Annahme gebessert, bei uns war sie das ganze Spiel über relativ instabil. Grimma hat zusätzlich gut aufgeschlagen, was uns Probleme bereitet hat. Das war, was uns das Genick gebrochen hat."

Über alle drei Sätze waren die Gäste aus Sachsen eine Spur stärker als die proWIN Volleys. Auch bewahrheiteten sich die Warnungen der proWIN Volleys-Kapitänin. "Sie haben eine richtig starke Abwehr, die es uns immer sehr schwer macht, im Angriff den Ball auf den Boden zu bekommen", hatte sie im Vorfeld zu der Begegnung gemeint. Das bestätigte sich in der Multifunktionshalle an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken: "Ihre Libera hat viel gelesen und gute Bälle in der Abwehr noch bekommen"

Satz zwei lief von Beginn an deutlich zugunsten der Gäste. Schnell stand es 4:7 und 6:11 aus Sicht der Volleys. Der zweite Satz endete 17:25. Den dritten Satz konnten die proWIN Volleys zumindest anfangs etwas ausgeglichener gestalten. Aber nach dem Zwischenstand von 11:12 verloren die proWIN Volleys den Kontakt zu Grimma, sodass die Partie letztlich deutlich 16:25 und 0:3 verloren ging. "Sie haben besser ins Spiel gefunden und ihre Stärken ausgespielt. Im Angriff haben sie über ihre Zuspielerin schnelle Bälle gespielt, wo unsere Block-Abwehr teilweise nicht hinterherkam. Das haben ihre Angreiferinnen auch gut ausgenutzt. Grimma hat verdient gewonnen", fasst Julie Teso zusammen. Ganz ohne positives Fazit geht die Kapitänin, die als MVP der proWIN Volleys gekürt wurde, nicht aus der Niederlage. "Wir haben auch gute Szenen gezeigt. Wenn bei uns alles gestimmt hat, haben wir unsere Punkte gemacht. Phasenweise haben wir gut mithalten können. Aber klar ist bei uns noch Steigerungspotenzial da für die kommenden Spiele."

Die Vorwärts Sachsen Volleys, deren starke Zuspielerin Julia Eckelmann ihre vierte Gold-MVP-Auszeichnung bekam, festigten mit dem Sieg ihren vierten Tabellenplatz. Die proWIN Volleys wollen am kommenden Sonntag ihren ersten Saisonsieg einfahren, wenn sie im Saar-Derby auf Aufsteiger SSC Freisen treffen.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner