volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Duell der Aushängeschilder

volleyballer.de

Bundesligen: Duell der Aushängeschilder

03.12.2021 • Bundesligen Autor: Christof Bernier 1792 Ansichten

Sowohl das BR Volleys Team als auch der VfB Friedrichshafen waren in dieser Woche schon in der CEV Champions League gefordert, nun treffen sich die beiden deutschen Aushängeschilder im Bundesliga-Alltag. Doch alltäglich ist das ewige Duell zwischen dem Rekordmeister und dem amtierenden Titelträger bekanntlich nie. Am Samstag (04. Dez um 20.00 Uhr) wird dafür nicht nur das sportliche Prestige sorgen, sondern auch die Hallenwette, die der Hauptstadtclub und sein Titelsponsor Berlin Recycling anlässlich des zehnjährigen, gemeinsamen Jubiläums eingegangen sind.

Duell der Aushängeschilder - Foto: Maximilian Franz

Foto: Maximilian Franz

Während die BR Volleys am Mittwoch in ihrem Volleyballtempel einen perfekten Start in die Königsklasse hinlegten, musste der VfB Friedrichshafen - ebenfalls in eigener Arena - einen ersten Rückschlag verdauen. Mit 3:0 (26:24, 25:16, 25:21) gelang den Berlinern trotz Anlaufschwierigkeiten ein ebenso wichtiger wie souveräner Erfolg gegen Vojvodina Novi Sad (SRB). Parallel lieferten sich die Häfler in ihrer Gruppe einen intensiven Schlagabtausch mit Knack Roeselare. Am Ende musste man sich dem belgischen Topclub knapp mit 2:3 (18:25, 25:23, 16:25, 25:22, 9:15) geschlagen geben. Beiden Teams blieben also nur zwei Tage zur Regeneration vor dem direkten Duell.

"Vielleicht haben wir ein Korn mehr gespart, aber das wird am Samstag nicht der ausschlaggebende Punkt sein. In diesem Duell kommt es auf andere Dinge an. Es ist vor allem eine Kopfsache", sagt Außenangreifer Ruben Schott, der im orangen Trikot bereits einige Schlachten gegen den VfB geschlagen hat und auch am Mittwoch seinen Beitrag zum 14. Sieg im 14. Saisonspiel leistete. Obwohl Friedrichshafen nicht mit einem Erfolgserlebnis in die Max-Schmeling-Halle kommt, erwartet der Nationalspieler den Kontrahenten vom Bodensee stärker als noch beim 3:0-Auswärtssieg im Oktober: "Ich sehe bei unserem Gegner seitdem schon eine Entwicklung. Die Mannschaft hatte viele Verletzungen und Unwägbarkeiten zu überstehen, konnte sich aber stabilisieren." Ein erneuter Rückschlag ereilte die Häfler beim jüngsten Champions League Match: Mittelblocker Lukas van Berkel knickte um und musste bereits im ersten Satz gestützt vom Court. Aufgrund der Vorzeichen und der Tabellensituation fällt den Gastgebern unweigerlich die Favoritenrolle zu, welcher das Team auch gerecht werden möchte. "Unsere Serie soll nicht gegen Friedrichshafen enden. Es geht um die nächsten Punkte und dieses Duell ist auch ein Fingerzeig in Richtung des wichtigen Pokalspiels kurz vor Weihnachten", betont Co-Kapitän Schott.

Aber nicht nur sportlich wird dem Publikum am Samstagabend in der Max-Schmeling-Halle etwas geboten, denn anlässlich des Jubiläums "10 Jahre Berlin Recycling Volleys" gibt es ein buntes Rahmenprogramm. Zum Beispiel werden die Hauptstädter aus diesem Anlass in Sondertrikots auflaufen. Schott weiß noch nicht, was genau ihn und seine Mitspieler erwartet: "Wir haben die Trikots auch noch nicht gesehen. Es wird also eine Überraschung. Aber nach allem, was ich gehört habe, werden es echte Sammlerstücke sein." Diese werden ab Sonntag signiert und "matchworn" zugunsten der BR Volleys Nachwuchsarbeit im Rahmen eines Crowdfunding versteigert. Außerdem kommt es zur Auflösung der großen Hallenwette, denn alle Zuschauer und Fans sind aufgerufen, im Trikot in den Volleyballtempel zu pilgern, um Titelsponsor Berlin Recycling 3.000 Euro für das SCC JUNIORS Talente-Camp im Sommer 2022 zu entlocken (mehr Informationen hierzu: https://bit.ly/10JahreBRVolleys).

Zulassungsregelung
Für alle Zuschauer und Veranstaltungsteilnehmer im Volleyballtempel gilt die 2G-Regel (geimpft oder genesen) sowie wieder eine permanente Maskenpflicht (auch am Sitzplatz). Schüler im Alter von 6 bis 17 Jahren erhalten unter Vorlage ihres Schülerausweises (kein Impf- oder Genesenennachweis nötig) Zugang zur Arena. Zusätzlich empfiehlt der Hauptstadtclub allen Besuchern, sich vorab freiwillig einem Covid-Test zu unterziehen. Dieser kann beispielsweise direkt auf dem Weg zur Max-Schmeling-Halle im nahegelegen Bürgertestzentrum am Jahn-Sportpark durchgeführt werden.

Livestream
Übertragen wird das Topspiel im BOUNCE HOUSE bei Spontent auf Twitch. Der "Doubleheader" mit dem Vorspiel Lüneburg gegen Herrsching beginnt bereits ab 16.30 Uhr.
Livestream: www.twitch.tv/spontent

Das Einzelspiel der BR Volleys kann man außerdem auf Sportdeutschland.TV verfolgen.
Livestream: www.sportdeutschland.tv/bouncehousetv

Kommende Spiele
04. Dez | 20.00 Uhr | BR Volleys vs. VfB Friedrichshafen (Bundesliga)
10. Dez | 19.00 Uhr | TSV Haching München vs. BR Volleys (Bundesliga)

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner