volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Stuttgart lässt NawaRo kaum eine Chance

volleyballer.de

Bundesligen: Stuttgart lässt NawaRo kaum eine Chance

30.11.2021 • Bundesligen Autor: Georg Kettenbohrer 890 Ansichten

Der Tabellenführer und Pokal-Top-Favorit Allianz MTV Stuttgart hat NawaRo Straubing im DVV-Pokal-Viertelfinale kaum Chancen gelassen. Lediglich im zweiten Satz bestand aus Sicht des Underdogs aus Niederbayern die Chance der Partie eine andere Wendung zu geben. Letztlich endete die Partie aus Straubinger Sicht mit 0:3 (18:25, 18:25, 12:25).

Der erste Satz im Pokal Viertelfinale in der SCHARRena war dreigeteilt. Zu Beginn war der Favorit hoch konzentriert und setzte sich schnell ab (7:13). Zur Satzmitte kämpfte sich NawaRo wieder heran und kam bis auf zwei Punkte an den Tabellenführer heran (15:17). Dann aber zogen die Schwaben das Tempo wieder an und Straubings junges Team konnte die Leistung nicht konstant hochhalten. Die Folge war am Ende ein deutlicher Satzverlust (18:25).

In den zweiten Satz startete NawaRo konzentriert. Die Regie führte die 16-jährige Emilia Jordan. Sie setzte vor allem Außenangreiferin Julia Brown gut in Szene. So konnte NawaRo sich leicht absetzen (13:10). Der Vorsprung wäre höher ausgefallen, hätte nicht auf Seiten von Stuttgart Top-Star Krystal Rivers ihr Team im Spiel gehalten. Je länger der Satz dauerte, desto besser kam Stuttgart wieder ins Spiel. Auf Seiten von NawaRo häuften sich in dieser Phase die Fehler, so dass auch der zweite Durchgang mit 18:25 an die Schwaben ging.

Im dritten Satz hatte NawaRo zu Beginn etwas der Glaube an die Sensation verlassen. Stuttgart stellte ein ums andere Mal den Block perfekt und NawaRo fand vorerst keine Lösungen im Angriff (3:11). In der Folge fing sich Straubing zwar wieder. Eine Chance auf den Satzgewinn gab es jedoch nicht mehr. Letztlich beendete ein Angriff von Lina Lieb, der das Feld knapp verfehlte die Partie mit 12:25 aus Straubinger Sicht.

Volle Konzentration auf die Liga

Nach der Partie wurde bei NawaRo Libera Amber de Tant als MVP ausgezeichnet. Auf Seiten von Stuttgart ging die Auszeichnung an Außenangreiferin Simone Lee. Punktbeste Spielerin bei NawaRo war am Ende Julia Brown, die mit 15 Punkten genauso viele Punkte für die Stuttgarterin Lee erzielen konnte. Somit ist die Pokal-Saison 2021/22 für NawaRo Straubing zu Ende gegangen. Ab sofort gilt der Liga die volle Konzentration. In dieser geht es für NawaRo am kommenden Wochenende auswärts in Erfurt weiter. Eine Woche später geht es dann nach Aachen, ehe es am 18. Dezember in der turmair Volleyballarena zum Niederbayern-Derby gegen die Roten Raben Vilsbiburg kommt.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner