volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
YoungStars machen sich ein Weihnachtsgeschenk

2. Bundesligen: YoungStars machen sich ein Weihnachtsgeschenk

23.12.2019 • 2. Bundesligen Autor: Gunthild Schulte-Hoppe 1342 Ansichten

Friedrichshafen – Jetzt kann Weihnachten kommen: Die Volley YoungStars haben ihre letzte Partie für dieses Jahr mit 3:2 (25:21, 25:17, 20:25, 17:25, 19:17) gegen TV/DJK Hammelburg gewonnen.

YoungStars machen sich ein Weihnachtsgeschenk - Foto: Günter Kram

Benedikt Waldinger und die Volley YoungStars haben allen Grund zur Freude (Foto: Günter Kram)

Viele Gedanken um die Aufstellung musste sich YoungStars-Trainer Adrian Pfleghar nicht machen. Jannik Brentel war im Training umgeknickt und saß mit dickem Knöchel auf der Tribüne. Neben ihm Ben-Simon Bonin, der erst am Vortag von einem Nationalmannschaftslehrgang zurückgekommen war und geschont wurde. Gleiches galt für Milan Krzvic. Markus Hieber musste krankheitsbedingt noch pausieren.

So standen Tobias Hosch, Lennart Heckel, Onno Möller, Benedikt Waldinger, Linus Engelmann, Leon Meier, Johann Reusch auf dem Feld, Leon Zimmermann, Pascal Zippel und Marco Frohberg hielten sich im Auswechsel-Karree für Kurzeinsätze bereit.

Die rund 200 Zuschauer bekamen den Eindruck, dass die YoungStars ob der dünnen Personaldecke mit einer Jetzt-erst-recht-Haltung in die Partie gingen. Allen voran der wieder genesene Benedikt Waldinger. Er münzte nahezu jeden Ball, den Zuspieler Tobias Hosch ihm zuschob, in Punkte um und wurde am Ende – ebenso wie Moritz Rauber bei Hammelburg – zum MVP gekürt.
Die YoungStars sprühten nur so vor Spielfreude und die beiden ersten Sätze waren schnell mit 25:21 und 25:17 unter Dach und Fach. Zwar zeigten sich die Hammelburger mit Ex-YoungStar Moritz Rauber fortan cleverer im Angriff, ließen sich nicht mehr so oft blocken und agierten auch in der Abwehr erfolgreicher, dennoch deutete alles lange auf ein Drei-Satz-Spiel hin. Bei 18:18 im dritten Satz wendete sich jedoch das Blatt und plötzlich gaben die Gäste den Ton an. Den vierten Durchgang entschied der Tabellenvierte noch deutlicher für sich. Die 2:0-Führung war dahin und der Tiebreak musste die Entscheidung bringen.

Nachdem der Ball nach einer Annahme von Libero Johann Reusch auf der Netzkante tanzte und von dort ins eigene Fall plumpste, schien beim Stand von 4:7 eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Doch die Häfler ließen sich nicht entmutigen, starteten mit starken Aufschlägen von Benedikt Waldinger die Aufholjagd und hatten beim Stand von 14:11 drei Matchbälle. Die blieben ebenso ungenutzt wie die drei Siegbälle auf Hammelburger Seite, die Linus Engelmann dreimal mit sehenswerten Angriffen vereitelte. Nach einem Fehler der Gäste pfiff die Schiedsrichterin die Partie bei 19:17 unter lautem Häfler Jubel ab.

Kapitän Leon Zimmermann, der seine Teamkollegen bis zur Heiserkeit angefeuert hatte, war zufrieden“, weil wir uns zurückgekämpft haben.“ „Es ist ein schönes Weihnachtsgeschenk“, findet Benedikt Waldinger. Trainer Pfleghar hätte es zwar gerne gesehen, wenn seine Jungs die 2:0-Führung zu einem klaren Sieg genutzt hätten. Aufgrund fehlender Wechseloptionen im Zuspiel und Außenangriff war er jedoch mit dem Zwei-Punkte-Sieg zufrieden. Mit fünf Siegen und 14 Punkten gehen die YoungStars auf Platz zehn in die Weihnachtspause.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Cibdol

Informationen zum Echtgeld Online Casino

onlinecasinohex.de

casinohex.at

Online Casino Österreich

Seriöse Online Casinos

Deine-Massanfertigung.de

Betway Sports – Sportwetten

GENAUMEINS.com


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner