volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Mareike Hindriksen kehrt nach neun Jahren nach Aachen zurück

Bundesligen: Mareike Hindriksen kehrt nach neun Jahren nach Aachen zurück

27.05.2019 • Bundesligen • Autor: Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl 690 Ansichten

Aachen. Mareike Hindriksen heißt der zweite Neuzugang des Volleyball-Bundesligisten Ladies in Black Aachen. Ein wahrlich kein unbekannter Name, die Zuspielerin stand bereits drei Jahre unter Vertrag. 2007 kam die damals 19-jährige von ihrem Heimatverein SCU Emlichheim zum damaligen ambitionierten Zweitligisten Aachen. Sofort gelang der Aufstieg in die 1. Bundesliga und so spielte Hindriksen damals noch zwei Spielzeiten in der höchsten deutschen Spielklasse mit Aachen.

Mareike Hindriksen kehrt nach neun Jahren nach Aachen zurück - Foto: Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl

Mareike Hindriksen (Foto: Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl)

Zurück bekommt Aachen nun eine 31-jährige Spielerin, die mittlerweile in der Bundesliga wohl alles erlebt hat, was man erleben kann: 11 Jahre Volley auf höchstem Niveau. Nur ein Jahr lang wurde sie der Bundesliga untreu und spielte im tschechischen Prostejov (2016/17), das prompt mit dem Meistertitel gekrönt wurde. Doch auch Deutsche Pokalsiegerin (2015 mit Stuttgart im Finale gegen die Ladies in Black Aachen sowie 2016 mit dem Dresdner SC) und Deutsche Meisterin (ebenfalls 2016 mit dem Dresdner SC) darf sich Mareike Hindriksen mittlerweile nennen.

Die letzten beiden Spielzeiten stand sie für den USC Münster auf dem Feld und war zugleich Mannschaftskapitänin. Nun also die Rückkehr nach Aachen, wo für sie alles begann: "Aachen und vor allem die Fans sind immer in meinem Herzen geblieben. Ich habe den Kontakt zu vielen lieben Menschen im und um den Verein während der ganzen Jahre nie abreißen lassen und die Entwicklung der Ladies in Black immer verfolgt. Es ist toll, was hier mittlerweile entstanden ist. Ich freue mich wahnsinnig darüber, dass das jetzt geklappt hat. Ich bin voller Vorfreude auf die nächste Saison."

Ob dieser Nachricht ist nicht nur Hindriksen voller Vorfreude, sondern auch die Fans können nun den Auftakt kaum erwarten: " Mareike? Attacke! Mareike steht bei den Fans ganz besonders für 17 Siege aus 18 Spielen mit anschließendem Aufstieg, für herzliche Verbundenheit und Teamgeist. Schön, dass sie nach Hause kommt! " so Olaf Lindner stellvertretend.
Selbstverständlich interessiert Cheftrainerin Saskia van Hintum natürlich mehr, ob der Neuzugang denn auch der Mannschaft helfen kann: "Bei Mareike brennt immer noch das Feuer und mit ihrem Kampfgeist passt sie gut in unser LiB-Profil und ihre Erfahrung wird sowohl innerhalb als auch außerhalb des Teams von Mehrwert sein."

Eines wird auf jeden Fall sicher sein: Eingewöhnungszeit wird dieser Neuzugang sicher keine benötigen. Nur an eine neue Trikotnummer muss sich Hindriksen gewöhnen: sie bekommt in Aachen nun die 12. Die 2 taucht dennoch wieder auf: Hindriksen hat nämlich für zwei Spielzeiten unterschrieben.

Damit stehen aktuell vier Spielerinnen für die im Oktober beginnende Saison 2019/20 fest: mit Zuspielerin Aziliz Divoux und Diagonalangreiferin Maja Storck wurde verlängert, vom Ligakonkurrenten SW Erfurt kommt Mittelblockerin Emily Thater.

 

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Nur für Männer über 1,90 Meter - tolle Stoffe, modernes Design

Hemden extra langer Arm 72cm, Überlänge

Oasis Papagayo Resort & Beach Volleyball

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Die besten Sportwetten Apps


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner