sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Erster Sieg in der Champions League

Champions League: Erster Sieg in der Champions League

17.12.2015 • Champions League • Autor: Gesa Katz 896 Ansichten

Aufatmen für den VfB Friedrichshafen. Am Mittwochabend gewannen die Häfler Volleyballer ihr erstes Spiel in der 2016 CEV DenizBank Volleyball Champions League gegen Paris Volley. Beim 3:0 (26:24, 27:25, 25:19) begeisterten die Häfler die 1500 Zuschauer mit spektakulären Szenen und großem Kampfgeist. Große Überraschung dabei - Simon Tischer , nach einem Bandscheibenvorfall verletzt ausgefallen, feierte sein Comeback. Beste Scorer der Partie waren bei Friedrichshafen Adrian Gontariu (17 Punkte) und bei Paris Mitja Gasparini (14 Punkte)

Erster Sieg in der Champions League - Foto: Günter Kram

Gut gebrüllt Löwe - mit vielen Emotionen gelang der Sieg gegen Paris (Foto: Günter Kram)

Wild entschlossen klatschten die Spieler sich vor dem Spiel warm, es sollte keine weitere Niederlage gegen Paris Volley geben. Mit starken Aufschlägen auf beiden Seiten setzten sich die Teams gegenseitig unter Druck (4:3, 7:8). Zwar gingen die Franzosen immer wieder in Führung, doch der VfB zog nach (8:10, 13:13). Honoré am Netz griff zweimal im Block beherzt zu und Geiler versenkte einen Dankeball im Drei-Meter-Raum des Gegners und schon hatte Friedrichshafen die Führung übernommen (18:15). Eine große Überraschung bot VfB-Trainer Stelian Moculescu mit der Einwechselung von Kapitän Simon Tischer beim Stand von 23:22. Der zuletzt verletzte Zuspieler bekam seinen ersten Auftritt nach seiner Bandscheibenoperation im Herbst und legte den Ball perfekt für Gontariu auf (24:22). Nalobin machte es mit einem Aufschlagfehler noch einmal spannend, aber letztlich nahmen die Häfler die Hilfe der Pariser gerne an, die den letzten Ball ins Aus schlugen (26:24).

VFB BEHÄLT DIE NERVEN

Friedrichshafen stieg erneut gut ein (4:1), Paris konterte (6:8) und das Spiel gestaltete sich wieder über lange Zeit offen (9:9, 16:16). In den langen Ballwechseln behielt der VfB die Konzentration und pflückte den Gegner im Block . Eksi setzte seine Mittelblocker ein ums andere Mal im Schnellangriff erfolgreich ein (21:21, 24:24). Der zuvor eingewechselte Michal Finger, er kam für Geiler als Blockverstärkung, hatte seinen Job verstanden, und blockte erfolgreich zum Satzgewinn (27:25).

FRIEDRICHSHAFEN ÜBERZEUGT UND BEGEISTERT

Das Blatt wendete sich - Paris kam stark zurück und Friedrichshafen lief zunächst seinen Möglichkeiten hinterher (1:4, 8:12). Doch das erschütterte das Team um Baptiste Geiler nicht. Mit viel Geduld erspielten sie sich ihre Chancen und nutzten diese für eine stete Aufholjagd (10:12). Geiler mit einem Ass brachte Friedrichshafen nah heran, zwei Big-Blocks von Gontariu bedeuteten die Führung in Durchgang Nummer drei (18:17. 19:17). Das ließen sich die Häfler nicht mehr aus der Hand nehmen. Die 1500 Zuschauer standen schon lange vor dem Matchball, feuerten ihr Team lautstark zum ersten Sieg in der Champions League an, den Gontariu über Diagonal versenkte (25:19).

Ich bin sehr zufrieden mit der Mannschaft", sagt Stelian Moculescu. "Vor allem Arslan Eksi ist endlich in einer richtig guten Form und zeigt seine Leistung. Dass Simon auch wieder ins Spielgeschehen eingreifen kann, freut mich um so mehr. Mit den beiden und Tomas Kocian sind wir im Zuspiel wirklich gut besetzt."

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Champions League"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner