sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Mit Selbstvertrauen gegen die Überraschungsmannschaft

Champions League: Mit Selbstvertrauen gegen die Überraschungsmannschaft

15.12.2015 • Champions League • Autor: Gesa Katz 1202 Ansichten

Am Mittwochabend (16. Dezember, 20 Uhr) startet der VfB Friedrichshafen mit einem Heimspiel gegen Paris Volley in die Rückrunde der 2016 CEV DenizBank Volleyball Champions League. Nach drei Niederlagen in Europas Königsklasse wollen die Häfler ohne Druck spielen und zeigen, dass ein Sieg durchaus möglich ist.

Mit Selbstvertrauen gegen die Überraschungsmannschaft - Foto: Gesa Katz

Selbstbewusstsein und Emotionen - so solls gegen Paris klappen (Foto: Gesa Katz)

Friedrichshafen (gek). Die Chancen in der 2016 CEV DenizBank Volleyball Champions League, eine Runde weiter zu kommen, sind verschwindend gering. Nach drei Niederlagen beginnt für den VfB Friedrichshafen die Rückrunde in der Gruppe B und dort wollen die Spieler zeigen, dass sie sich weiterentwickelt haben. "Wir hatten es nicht so einfach. Bis kurz vor Saisonstart haben wir mit Simon als Zuspieler trainiert, der dann mit einem Bandscheibenvorfall ausgefallen ist", erklärt VfB-Trainer Stelian Moculescu. "Die Mannschaft hat sich erst neu orientieren und sich auf Arslan Eksi einstellen müssen. Das hat nicht gleich funktioniert, aber jetzt sind wir auf einem guten Weg."

BEFREIT AUFSPIELEN, DANN IST ALLES MÖGLICH

Nach dem 3:0 Erfolg über den TSV Herrsching am vergangenen Wochenende in der Bundesliga haben die Häfler neues Selbstvertrauen getankt und sind bereit für das Spiel am Mittwochabend (16. Dezember, 20 Uhr) gegen Paris Volley. Ich persönlich werde noch mehr als 100 Prozent geben", sagt Außen-Annahmespieler Baptiste Geiler. "Wenn wir so befreit spielen, wie wir das im dritten Satz gegen Herrsching am Wochenende gemacht haben, dann ist alles möglich", ist der Franzose überzeugt.

GRUPPE B IST UNBERECHENBAR

Dass alles möglich ist, zeigt die Gruppe B. Während Paris sein Auftaktspiel gegen Ziraat Bankasi Ankara mit 0:3 verlor, gewann es gegen den VfB vor heimischer Kulisse mit 3:0 und schaffte in der vergangenen Woche die Sensation: Gegen die Russen von Dinamo Moskau gewann das Team um Ex-Häfler Markus Steuerwald mit 3:2 und sicherte sich damit den zweiten Tabellenplatz hinter Ankara. Friedrichshafen, mit derzeit null Punkten auf seinem Konto, kann ohne Druck aufspielen, denn es gibt nichts mehr zu verlieren. "Wir können nur noch gewinnen", sagt Geiler. "Und das werden wir am Mittwoch mit der nötigen Gelassenheit versuchen."


DIE BESTEN SCORER:

VfB Friedrichshafen
Adrian Gontariu 52 Punkte (5,2 Punkte/Satz)
Baptiste Geiler 27 Punkte (2,7 Punkte/Satz)

Paris Volley
Mitja Gasparini 53 Punkte (4,82 Punkte/Satz)
Dimitri Bahov 33 Punkte (3,3 Punkte/Satz)

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Champions League"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner