sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Die Aufsteiger des Jahres Böckermann/Flüggen im Interview

Beach: Die Aufsteiger des Jahres Böckermann/Flüggen im Interview

24.11.2015 • Beach • Autor: DVV 1092 Ansichten

Sie sind zweifellos die "Aufsteiger des Jahres" im internationalen Beach-Volleyball: Markus Böckermann /Lars Flüggen schlossen sich für diese Saison zusammen, spielten und siegten und sind auf dem besten Weg, einen deutschen Startplatz für Rio de Janeiro zu sichern. Nach dem letzten Turnier in Doha/Katar genoss das kürzlich zum Nationalteam ernannte Duo zehn freie Tage (auch getrennt voneinander), nun standen sie für ein Interview bereit.

Wie fühlt man sich nach 15 Turnieren internationalen Turnieren sowie drei Turnieren auf der deutschen Tour in einem Zeitraum von Ende April bis Anfang November?
Flüggen: "Erschöpft, aber glücklich über die äußerst erfolgreiche zweite Hälfte der Saison."

Ihr seid nach den Polen Kantor/Losiak (16 Turniere) die internationalen Vielspieler. Habt ihr dieses Pensum auch absolviert, weil es eure erste gemeinsame Saison war?
Böckermann: "Es lag nicht daran, dass wir in unserer ersten gemeinsamen Saison steckten. Leider waren wir bei sechs aus acht Grand Slams nicht körperlich fit, daher mussten wir noch Extrarunden drehen."

Ihr habt die Saison mit dem Turniersieg in Fuzhou begonnen und mit dem Turniersieg in Doha beendet. Dazwischen gab es weitere Top-Platzierungen. Wie fällt eurer Fazit für das Jahr aus?
Flüggen: "Man muss die Saison in die Phase ohne körperliche Beschwerden und in die Phase mit Beschwerden teilen. In der Phase mit Problemen haben wir fast nur 17. und 25. Plätze gemacht. In der beschwerdefreien Phase war unsere Bilanz nahezu perfekt: zwei Turniersiege, 2x Silber, 1x Vierter, 5. Beim GS in Long Beach, 9. In der Türkei, sowie Quali-Aus in Polen. Wir haben also in acht Turnieren sechs Mal sehr weit, wenn nicht ganz vorne gestanden."

Welches war der größte Moment?
Böckermann: "Der größte und unbeschreiblichste Moment war der Sieg bei der Olympia-Generalprobe in Rio gegen Alison/Bruno. Zu dem Zeitpunkt haben die Beiden die letzten fünf Turniere gewonnen und sind unangefochten das beste Team der Welt. Die Brasilianer in Brasilien im Halbfinale zu schlagen, war der größter Moment der Saison."

Gibt es auch Negatives im Rückblick?
Flüggen: "Natürlich gibt es Negatives, aber umso schmerzhafter eine Niederlage ist, desto mehr kann man daraus lernen. Z.B. die Niederlage in Polen in der zweiten Quali-Runde war ein negatives Erlebnis. Zum Glück konnten wir direkt im Anschluss in Rio ein super Ergebnis abliefern, somit war das Negative nicht lange in den Köpfen."

In welchen Bereichen liegen eure Stärken, wo habt ihr noch Luft nach oben, woran wollt und müsst ihr arbeiten?
Böckermann: "Wir haben es von Anfang an geschafft, uns gegenseitig aus schwierigen Situationen zu helfen. In der einen Situation hilft ein kühler analytischer Kopf, in der anderen Situation hilft eine emotionales Durchdrehen. Wir haben es gemeinsam geschafft, die richtige Emotion in dem richtigen Moment zu leben."

Ihr rangiert aktuell auf Platz elf der olympischen Rangliste und seid klar auf Rio-Kurs. Habt ihr euch das schon ausgedruckt und an die Wand gehängt? Das muss doch guttun!
Flüggen: "Wir konzentrieren uns auf den Weg bis zum 13.6.2016. Zu dem Zeitpunkt wollen wir vorne stehen. Die Herbstmeisterschaft hat noch niemandem etwas gebracht."

Der Platz in Rio ist noch nicht sicher, es sieht aber sehr gut aus. Wie wird jetzt die nächste Saison angegangen, was plant ihr an Trainingslagern und Turnieren? Wollt ihr wieder alles mitnehmen?
Böckermann: "Wir genießen erst einmal die "10 Tage Lars-Markus-Pause", dann steigen wir wieder ins Athletik- und Krafttraining ein. Am 10. Dezember fliegen wir in unser erstes Trainingslager nach Ägypten. Der weitere Plan steht noch nicht final. Alles wird es dieses Jahr vermutlich nicht, da es dann doch zu viel wird."

Eure Einschätzung: wie viele Punkte benötigt man, um sicher in Rio de Janeiro dabei zu sein?
Flüggen: "Etwa 4.500 Punkte werden reichen, jedoch ist das ziemlich schwer vorher zu sagen. Wenn viele Teams von hinten viele gute Platzierungen machen, wird man mehr brauchen."

Packt ihr das?
Böckermann: "Ja!

Der Lohn für euer starkes Jahr ist die Ernennung zum DVV-Nationalteam. Lediglich ein Titel oder mehr für euch?
Flüggen: "Die Ernennung ist natürlich eine Wertschätzung unserer Leistung, gerade da uns vor der letzten Saison nicht von allen Seiten so viel zugetraut wurde. Was der Nationalteamtitel uns jedoch bringt, wissen wir noch nicht genau. Die Quali für Rio wird als Nationalteam aber keine Selbstverständlichkeit."

Auf der Seite die-norm.de werdet ihr und andere Top-Sportler, u.a. Laura Ludwig /Kira Walkenhorst , sehr unterhaltsam auf euerm Qualifikationsweg begleitet. Welchen Film habt ihr am 13. Juni 2016, den letzten Tag der Olympia-Qualifikation geplant?
Böckermann: "Ein Jubelvideo gemeinsam mit Kira und Laura wäre natürlich genial. Soweit im Voraus planen wir die Videos aber nicht, sie sollen ja immer schön spontan und authentisch werden."

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner